Montag, 6. Februar 2017

SPD überholt jetzt CDU in Umfrage - ob da mal wieder Putin dahinter steckt?

Wäre das in den USA passiert, ließen Vermutungen nicht lange auf sich warten, dass da sicher wieder Putin und seine Internethelfer dahinter stecken. Die SPD führt vor der CDU... ---> HIER !
Wenn das rauskommt, was Martin Schulz z.B. über Kreuze in der Öffentlichkeit gesagt hat, könnte sich das vielleicht ändern... ---> HIER !
Auf jeden Fall freuen wir uns, dass sich der SPD-Kandidat finanziell keine Sorgen machen muss, wenn das öffentlich-rechtliche Fernsehen da keine Fake-News verbreitet hat... ---> Video HIER !
Nehmen Sie's wie ich mit Humor, liebe Leser...

Kommentare:

  1. Schön, wie Sie immer wieder durch solche Vergleiche
    deutlich machen, wie verschieden Dinge oder Ergebnisse
    je nach aktueller Interessenslage medial interpretiert
    werden.
    Allerdings fürchte ich, dass es nur eine Frage von
    Minuten ist, bis die ersten Entrüster aus der linken
    Ecke ihre Beschwerden absondern.

    AntwortenLöschen
  2. Putin steckt da eher weniger dahinter. Schulz hat die brutale Annexion der Krim durch den Diktator immer klar verurteilt.

    Viel eher stecken u.a. die Rechtskatholiken dahinter, die durch ihre erbarmungslose Hetze gegen "Mutti" seit Jahren alles getan haben, um die Union in den Keller zu schreien.

    Ergo: Ei Kanzler Schulz wäre ei Kanzler unserer Tradis.

    AntwortenLöschen
  3. Es ist schon merkwürdig:
    Während unsere Medien bei bestimmten Leuten
    z.B. aus den USA keine noch so kleine Gelegenheit
    auslassen, einen Skandal zu konstruieren,
    packt man Martin Schulz ganz auffallend mit Samt-
    handschuhen an, ja, man legt ihm einen Heiligenschein
    um. So weit unsere objektiven Medien...

    Als Hintergrund-Info:
    http://www.swr.de/report/presse/eu-tagegeld/-/id=1197424/did=13302262/nid=1197424/gc8skf/

    https://philosophia-perennis.com/2017/01/31/martin-schulz-abkassierer/

    http://www.krone.at/welt/monatlich-24000-euro-netto-fuer-eu-parlamentschef-1062-prozent-steuersatz-story-430100

    Da ist die "soziale Gerechtigkeit" doch ziemlich
    individuell interpretiert!

    AntwortenLöschen
  4. Lustig, gerade heute
    kann man in der "Süddeutschen Zeitung" lesen,
    dass die verzweifelte Suche des BND nach Hinweisen
    für eine Einmischung Putins in Deutschland
    eingestellt werden musste - mangels irgendwelcher
    Beweise.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/geheimdienste-bnd-keine-beweise-fuer-desinformations-kampagne-putins-1.3365839

    AntwortenLöschen
  5. Normalerweise würde die SPD jetzt verkünden,
    dass dies völlig nichtssagend ist, da jede
    Umfrage immer nur eine Momentaufnahme sei,
    und gewonnen habe nicht der Umfrage-Sieger,
    sondern der Wahlsieger.

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich, dass unsere Hardcore-Zradis vor lauter Schreck über die Gefahr der "gottlosen Sozis" jetzt wieder beidrehen und heim zur CDU kehren... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das werden die Rechtsnationalkatholiken leider nicht. Die sind an die angebräunte AfD verloren. Die haben sich in ihren abgrundtiefen Hass auf die Kanzlerin sie verbissen, dass sie jeden Pakt mit dem Teufel eingehen, um Merkel loszuwerden. Schulz, wenn er Kanzler werden sollte, ist der Kanzler der Merkel-Hasser. Traurig.

      Löschen
  7. Hat sich Martin Schulz je als Mann des Volkes und der
    kleinen Leute präsentiert, als er noch in Diensten der
    EU war?
    Der Imagewechsel vom Mitglied einer tonangebenden, alles bestimmenden Polit-Elite zum einfachen Mann -im Sinne von: "Ich bin einer von Euch!",
    läuft prima für ihn und wird ihm offensichtlich problemlos abgenommen.
    Und das mit dem Geld? - Na ja, Schwamm drüber!
    Wir wollen doch nicht so unbarmherzig sein!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================