Freitag, 24. Februar 2017

Wieder einmal: SPD in Umfrage ERSTMALS seit Jahren vor der CDU...!

Wie vor einer Woche und wie vor drei Wochen, liegt die SPD gerade wieder einmal "erstmals seit Jahren" in der Wählergunst vor der CDU. Na, wenn das nicht zum Karneval passt...?!  ---> HIER und HIER und HIER !
Ich schlage daher vor, die Mel-
dung in den Redaktionen in die Ablage "Wiedervorlage in zwei Wochen" einzusortieren...

Da passen doch die nachfolgenden humoristischen Meldungen gut dazu: "Peugeot und Opel fusionieren zu Popel"... ---> HIER !
Leckerer Kölner-Dom-Kuchen...! ---> HIER !
Bissig: ein armer Rentner?... ---> HIER ! 
Und zum guten Schluss  11 karnevalistische Überlebenstipps aus Köln... ---> HIER ! 

Kommentare:

  1. Die Meldung von der SPD ist ein plumpe Fälschung!
    Wie sogar der Kreuzknappe als Lehrer eigentlich wissen
    müsse, ist vom Alphabet her klar geregelt, dass die
    CDU immer v o r der SPD kommt!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  2. "erstmals" SPD, aha!
    Ein gelungener Hinweis auf unsere (Fakenews-Industrie)
    fachkundigen Qualitätsmedien!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lesen, Frau Netzfischerin, unbedingt richtig lesen!
      Und nicht den Medien hier Fake News unterstellen, was nicht zutrifft
      und deshalb Ihre eigenen erfundenen, Ihre Fake News sind.

      Vor ein paar Tagen habe ich Sie hier zu einem (Ihrem) Kommentar
      in ähnlichem Zusammenhang (SPD-Umfragehoch)
      schon gefragt, ob Sie beim Lesen der betreffenden Meldung zu einer Umfrage
      nicht willens oder in der Lage sind, genau hinzuschauen
      und die falsche Brille aufgehabt haben. Dasselbe heute.

      In der (oben) grün verlinkten Umfrage geht es ausdrücklich und nur (!)
      um den „Deutschlandtrend“ der ARD (Institut: Intratest dimap) vom 23.02.,
      und in der Deutschlandtrend-Umfrage
      (nur auf diese Umfrage bezieht sich die Aussage bzw. der Artikel!)
      überholt die SPD erstmals seit 10 Jahren die Union.
      http://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

      In der orange verlinkten Umfrage geht es ausdrücklich und nur (!)
      um die Sonntagsumfrage der „Bild am Sonntag“ (Institut: EMNID) vom 18.02.,
      und im Blick nur auf diese Umfrage trifft es ebenfalls zu,
      dass die SPD erstmals seit 10 Jahren die Union überholt.
      http://www.wahlrecht.de/umfragen/emnid.htm

      In der gelb verlinkten Umfrage geht es ausdrücklich und nur (!)
      um die Umfrage der „Bild“ (Institut: INSA) vom 06.02.,
      und im Blick nur auf diese Umfrage trifft es ebenfalls zu,
      dass die SPD erstmals seit „vielen Jahren“ die Union überholt.
      http://www.wahlrecht.de/umfragen/insa.htm

      Die jeweilige Berichterstattung ist also völlig seriös und korrekt
      und hat die nötige Qualität.
      Im Unterschied zu Ihrem Kommentar.
      Wie lange das SPD-Hoch bzw. das „Vor-der-CDU-Liegen“ andauert,
      ist `ne ganz andere Frage …
      Kann morgen schon wieder anders aussehen bzw.
      bei INSA, vgl. meinen letzten Link, hat es ja aktuell am Dienstag (21.02.)
      schon wieder anders ausgesehen, da liegt die Union nämlich wieder vor der SPD!

      Die Kritik geht übrigens auch an den Kreuzknappen,
      der (wissentlich oder unwissentlich?) leider in dieselbe Kerbe wie Sie haut
      mit seiner süffisanten Bemerkung:
      „Wie vor einer Woche und wie vor drei Wochen, liegt die SPD gerade wieder einmal "erstmals seit Jahren" in der Wählergunst vor der CDU. Na, wenn das nicht zum Karneval passt...?!“

      Nöö, das hat überhaupt nix mit Karneval zu tun,
      sondern das „erstmals“ ist völlig seriös und korrekt in Bezug
      auf die jeweilige Umfrage des jeweiligen Instituts. Also kein „gelungener Hinweis“, sondern ein misslungener.

      Löschen
    2. Pjotr,
      der übliche Trick, wie wir ihn schon
      von Leser "Jorge" kennen:
      Mit vielen Worten von den Tatsachen ablenken.

      Der Punkt ist doch,
      dass die Behauptung nicht stimmt,
      die SPD liege "erstmals" vorne. Wie die Links
      einwandfrei beweisen, stimmt das nicht.
      Dass es ein anderes Institut war, ist doch
      völlig nebensächlich. Es geht um das "erstmals".
      Also nächstens bitte richtig hingucken!

      Löschen
    3. Ich vermute, die Anmerkung von "Pjtor"
      ist ein Tribut an den Karneval.
      Es ist doch wurstepiepegal, welches Institut.
      Die Frage ist, wie oft wurde für die
      Verkündung des Umfrageergebnisses behauptet,
      die SPD liege "erstmals" vor der CDU,
      und da stelle ich - wie der Kreuzknappe -
      einfach als aufmerksamer Leser fest, dass der
      Begriff bereits Anfang Februar von den Medien
      verwendet wurde.
      Oder wie wir hier in solchen Fällen zu sagen
      pflegen: Kauf dir mal 'ne Tüte Deutsch...!

      Löschen
    4. Frau Netzfischerin,

      entweder Sie wollen es oder Sie können es nicht verstehen.
      Das „erstmals seit 10 (bzw. „vielen“) Jahren“ bezieht sich doch eindeutig
      auf das jeweilige Umfrageinstitut, so heißt es im grün verlinkten Artikel klar,
      dass die SPD im aktuellen ARD-Deutschlandtrend (!) erstmals seit Oktober 2006 wieder die Union überholte (also im Vergleich zu früheren Umfragen desselben Instituts). Schauen Sie in die Artikel, schauen Sie sich meine 3 Links im ersten Kommentar oben an. Also:
      Die Behauptung, dass die SPD aktuell bei INFRATEST dimap „erstmals seit 10 Jahren“ vorne liegt, stimmt.
      Die Behauptung, dass die SPD bei EMNID vorgestern „erstmals seit 10 Jahren“ vorne lag, stimmt.
      Die Behauptung, dass die SPD bei INSA am 06.02. „erstmals seit vielen Jahren“ vorne lag, stimmt.


      Und, Herr Schorsch:

      Ja, das „erstmals seit vielen Jahren“ taucht bereits Anfang Februar
      bei INSA bzw. in den Berichten darüber auf.
      Bei EMNID und INFRATEST wurde in den folgenden Wochen ebenfalls
      (für das jeweilige Institut und im Vergleich zu dessen früheren Umfragen)
      ermittelt, dass die SPD „erstmals seit 10 Jahren“ vor der CDU liegt,
      worüber jeweils dto. berichtet wurde.
      Das sind je eigenständige Institute/Umfragen,
      und eine Berichterstattung zum jeweiligen Zeitpunkt in diesem Sinne
      ist völlig korrekt – also:
      Nach INSA nun auch bei EMNID und nun auch bei INFRATEST
      erstmals seit Jahren die SPD vorne.
      Was ist gegen solche Berichterstattung einzuwenden?
      Ist im Gegenteil sehr informativ.
      Ob bzw. dass der Begriff „erstmals“ bereits Anfang Februar
      im Zshg. INSA verwendet wurde, spielt da überhaupt keine Rolle –
      das (!) ist wurstepiepeegal bzw. es ist völlig korrekt und seriös,
      dass er in neuen Zusammenhängen erneut verwendet wird.

      Löschen
  3. Nur wenn die SPD dauerhaft vor der ?DU bleibt, wird sich diese von Merkel befreien können und die Aussicht auf eine Regeneration erhalten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Hass einiger Rechtskatholiken auf "Mutti" lodert so tief, dass diese sogar Schulz in Kauf nehmen, Hauptsache, "Mutti" wird verbrannt.

      Zum K... Aber es wird nichts nützen, Merkel bleibt, und das ist auch gut so!

      Löschen
    2. Merkel kommt weg. Und die Volksfrontregierung, die auf sie folgt, hat ausschließlich sie zu verantworten.

      Löschen
    3. Nein, die "Volksfrontregierung" (die es aber nicht geben wird!) hätten ggf. die Arminiusse dieser Welt zu verantworten, die mit abgrundtiefem Hass, bis hin zu Mordaufrufen (s. Pegida-Demos) unsere CDU-Kanzlerin fertigmachen wollen.

      Löschen
    4. Frau Merkel ist die Mutter der AfD. Ohne sie wäre diese Partei niemals gegründet worden, ohne ihren Asylwahnsinn wäre sie niemals groß geworden. Deshalb trägt Frau Merkel die volle Verantwortung für die kommende Linksregierung.

      Löschen
  4. Man sollte mit den bezahlten Polit-Schreibern
    des Mainstreams Nachsicht üben.
    Die lesen ihre eigenen Blätter wahrscheinlich selber
    nicht mehr und deswegen ist ihnen nicht aufgefallen,
    dass sie das Gleiche schon zweimal behauptet haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als (möglicherweise sogar selber vom Kreml bezahlter) Putin-Troll weiß Herr Becher besonders gut, wie das mit den bezahlten Politschreibern eines Systems ist

      Löschen
    2. Herr Becher,

      Sie missverstehen da was, ebenso wie Frau Netzfischerin, vgl. meinen längeren Kommentar oben.

      Ihr Vorwurf gegen die angeblichen Mainstream-Schreiber
      geht hier voll daneben. Die haben zum jeweiligen Zeitpunkt über die jeweilige Umfrage berichtet und das jeweils in Bezug gesetzt zu früheren Umfragen desselben Umfrageinstituts. Alles völlig korrekt und seriös.

      (Der Kreuzknappe ist aber durch seine Art der Wiedergabe/Interpretation nicht unschuldig an solchen Missverständnissen ;-)).

      Löschen
    3. Leser Pjtor um 12.58 Uhr.
      Ich nehme an, Sie wollen uns hier
      auf den Arm nehmen.
      Streitpunkt ist, ob die Formulierung "erstmals"
      in den Medien von heute bzw. gestern Abend
      gerechtfertigt ist oder nicht.
      Klare Antwort: NEIN, denn die Formulierung wurde
      bei früheren Umfragen bereits behauptet.
      Ich empfehle einen guten Augenarzt.

      Löschen
    4. Wenn möglicherweise seelisch-geistig
      erkrankte Trolle hier Kommentare abgeben
      über angebliche Putin-Trolle,
      wirkt das ausgesprochen komisch.
      Jedenfalls unterhaltsam.

      Löschen
    5. Herr Becher,

      klare Antwort meinerseits:
      Die Formulierung „erstmals“ ist auch
      im aktuellen Umfragefall (Infratest) gerechtfertigt –
      vgl. meine obige Antwort an Herrn Schorsch4711:
      Es ist völlig korrekt und seriös,
      dass die Formulierung „erstmals“ in neuen Zusammenhängen
      (neue Umfrage anderes Institut, also EMNID und INFRATEST nach INSA)
      erneut verwendet wird.

      Löschen
  5. Diözesaner Bürohengst24. Februar 2017 um 15:17

    Es ist immer wieder überraschend,
    dass Leser dieses Blogs offenbar so viel Zeit
    für derartige Korinthenkackerei haben.
    Der Kreuzknappe hat absolut recht,
    wenn er darauf hinweist, dass das "erstmals"
    überhaupt nicht zutrifft auf die gestrige Meldung.
    Erstmals wurde ein Überrunden bereits Anfang
    Februar festgestellt.
    Ich habe jedenfalls wieder mal daraus gelernt,
    dass der Kreuzknappe seriös berichtet,
    seriöser als mancher Mainstream-Schreiber.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Korinthenkackerei – o k., ich hab´s hier trotzdem betrieben
      weil die diesbezüglichen Kreuzknappen-Bemerkungen
      nicht so seriös sind, wie von Ihnen behauptet,
      und weil diese an sich Lappalie von Lesern,
      basierend auf der Kreuzknappen-Meldung,
      hier gleich wieder
      zur vollen Breitseite gegen die pöhsen, pöhsen
      „Mainstreammedien“, „Fake-News-Medien“,
      „bezahlten Politschreiber“ genutzt wird –
      obwohl die Medien in dieser Sache zu jedem einzelnen Zeitpunkt
      korrekt und seriös berichtet haben,
      siehe meine Korinthenkackereien oben.
      So, jetzt isses aber wirklich genug damit …
      zumal Karneval wartet ;-) …

      Löschen
    2. Sorry, "Pjotr",
      so sehr Sie uns auch einzulullen versuchen:
      Das ERSTE Mal ist immer nur beim ersten Mal,
      das gilt sogar für den Sex.
      Und wenn Schulz erstmals am 9.2.
      als Gewinner zitiert wird,
      dann ist es am 23.2. eben nicht "erstmals".
      Alkoholisch alles o.k. bei Ihnen???

      Löschen
    3. Suchaufgabe für Pjotr:
      "Wie vor einer Woche und wie vor drei Wochen,
      liegt die SPD gerade wieder einmal "erstmals seit Jahren" in der Wählergunst vor der CDU" - so
      der Kreuzknappe.
      Was soll daran nicht stimmen, bitte?
      Oder andersrum gefragt:
      Sind Sie ein Troll, der den Namen von "Pjotr"
      missbräuchlich nutzt?

      Löschen
    4. Herr Schorsch4711,

      danke der Nachfrage: alkoholisch alles supi! ;-)

      Zum tausendsten Mal:
      Doch, auch am 23.02. ist es für Schulz/SPD „erstmals“,
      nämlich:
      „erstmals“ seit 10 Jahren bei Infratest in deren (!!!) Deutschlandtrend-Umfrage(n) wieder vor der CDU.
      Dto. bei EMNID am 18.02. in deren (!!!) Umfrage(n),
      dto. bei INSA noch vorher, am 06.02., in deren (!!!) Umfrage(n).
      Völlig korrekt genau das und nichts anderes sagt der bzw. sagen die jeweiligen Artikel!



      Frau Elena,

      nö, ich benutze mich doch nicht selbst missbräuchlich ... ;-)

      Sie haben bei Ihrem Kreuzknappen-Zitat zufällig ;-)
      dessen nachfolgende Sätze weggelassen, insbesondere:
      „Na, wenn das nicht zum Karneval passt...?!“

      Soll heißen: Der Kreuzknappe stellt auf seine „schelmische“ Art
      diese „Erstmals“-Meldungen der Medien
      in die Ecke Narretei, Gaukelei, der Unkorrektheit,
      des nicht besonders Seriösen –

      und das stimmt einfach nicht.

      So, und jetzt ist hier in dieser Sache für mich aber definitiv Schluss, aus, finito!

      Außerdem ist das ganz schön gemein: einer gegen alle!!! :-) )

      Löschen
    5. Pjotr,
      es bleibt dabei: Sie schreiben Unfug.
      Der Begriff "erstmals" bedeutet erstmals,
      und nicht erstmals bei Umfrageinstitut 1,
      erstmals bei Institut 6 und erstmals bei
      Institut 114.
      Sie sollten diese Albernheiten also lassen.

      Löschen
  6. HINWEIS DES BLOGGERS "KREUZKNAPPE":
    Ja, ich habe reichlich Humor.
    Aber Debatten darüber, ob "erstmals" auch
    "erstmals" bedeutet,
    sind nicht von so großem Interesse, dass sie hier
    tagelang fortgeführt werden müssten.
    HIERMIT SCHLIESSE ICH DIE KOMMENTAR-MÖGLICHKEIT
    ZU DIESEM ARTIKEL.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================