Sonntag, 26. März 2017

"Alle sogenannten Muslime enden in der Hölle!"

Bislang war ich es eher gewohnt,
dass überhitzte radikale Muslime den Ungläubigen samt und sonders die Hölle in Aussicht stellten, doch wie man auch an diesem aktuellen Beispiel sieht, gibt es auch auf christlicher Seite ein paar Leute, die es nur darauf anlegen, andere Men-
schen vor den Kopf zu stoßen und ganz pauschal zu diskriminieren. 

Wie die "Stuttgarter Nachrichten" schreiben, machen seit geraumer Zeit dort in der Innenstadt einige Mitglieder  einer wohl im weitesten Sinne frei-
kirchlichen Gruppierung den großen verbalen Rundumschlag: "Alle sogenannten Muslime enden in
der Hölle!"
- Eines haben sie jedenfalls mit ihrer Provokation erreicht - große Aufmerksamkeit!

Man lese über die Aktion ----> HIER !

Kommentare:

  1. Wirrköpfe gibt es überall, das ist wohl wahr.
    Aber es gibt da doch noch einen Unterschied, den der
    KREUZKNAPPE uns verheimlicht:
    Während diese Außenseiter-Christen verbale Attacken
    unternehmen, werfen manche "überhitzten" Muslime Bomben
    oder fahren mit Autos oder Lastwagen Menschen tot.
    Daher sollte man das nicht in einen Topf werfen.

    AntwortenLöschen
  2. Das Zweite Vatikanische Konzil lehrt sinngemäß,
    dass Gott natürlich jedem Menschen - egal in welcher
    Religion - das Heil schenken will.
    Und Gott kann dies natürlich auch. Denn Gott kann sich
    Wege zum Herzen der Menschen bahnen, die uns völlig
    verborgen bleiben. Gott will das Heil aller Menschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Summorum pontificum26. März 2017 um 12:48

      Eine der fatalen Irrlehren dieses Konzils, die auch durch noch so angestrengte Beschwörungen einer nebulösen "Hermeneutik der Kontinuität" nicht überspielt werden können. Die Piusbrüder, und nicht nur diese, benennen dies völlig zu Recht als absoluten Bruch mit dem, was die Kirche 2000 Jahre gelehrt hat.

      Extra ecclesiam nulla salus, das ist nun mal ein Dogma. Sicher "will" der Herr das Heil aller Menschen. Aber wer sich durch die Weigerung, sich der von Ihm gestifteten Kirche einzugliedern, dem Heilswillen des Herrn verweigert, dem kann (und will!) auch der Herr nicht mehr helfen. Insofern kommen natürlich nicht nur die Muslime in die Hölle, sondern alle, die nicht treue Söhne der Kirche sind.

      Löschen
    2. Gähn, mit der alten Leier, kann man nicht einmal mehr einen radikalen Linkskatholiken provozieren. Ein müdes: Brav aufgesagt, ist alles, was mir dazu einfällt.

      Löschen
  3. @ P. Gregor

    "egal in welcher Religion"

    Na dann, können die Attentäter von London, Paris, Brüssel, Nizza und Berlin ja nicht soviel falsch gemacht haben. Machen wir doch mal Butter bei die Fische: Welches Heil bekommen die Menschen von Gott geschenkt, die mit Bomben, Gewehren, LKW, PKW und Sprengstoffgürtel, Menschen in Stücke reißen, Kindern die Eltern nehmen, Eltern die Kinder, Ehemänner die Ehefrauen und umgekehrt. Die Menschen zu Krüppeln schießen, schlagen und bomben oder ganze Familien auslöschen, die u.a. mit Religion überhaupt nix am Hut haben?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Egalitarismus, der aus dem Beitrag von P.Gregor durchschimmert, ist eines der größeren Übel dieser Zeit. Unterschiede darf es nicht geben. Sei es zwischen Lebensweisen (Ehe und Schwulenehe) oder auch zwischen Religionen. Alles muß gleich sein. Wertungen sind nicht erlaubt.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT KEINE KOMMENTARE MÖGLICH !
=============================================

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.