Sonntag, 5. März 2017

Alternative Fakten? - Hat Adolf Hitler nach dem Zweiten Weltkrieg in Argentinien gelebt?

Wir sind bei den Fundsachen des heutigen Tages, wie immer mal mehr, mal weniger lustig.
Da wäre zuerst einmal Adolf Hitler, der angeblich den Zweiten Weltkrieg bis in die 1960er Jahre überlebt haben soll, und natürlich fällt auch wieder das Stichwort "Vatikan"... ---> HIER !

"Erstaunliches Ausmaß an Inkompetenz" bei der Er-
richtung von Flüchtlings-
heimen
. Man staunt über
den sogenannten Einzelfall... ---> HIER !

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen: "Hanteltraining ohne Gewichte viel leichter"... ---> HIER !
Kleingärtner zeigen ZDF-Chefnachrichtensprecher Claus Kleber an...
---> HIER !

Politisch wohl nicht sonderlich intelligent: Sozial Schwache werden rausgeschmissen, damit man Asylbewerber unterbringen kann...
---> Video HIER !

... und zum guten Schluss zum Schmunzeln: "Teamwork like a boss"... ---> Video HIER !
(Hinweis in eigener Sache: Alle Verlinkungen immer unter Vorbehalt; heutzutage gibt es bekanntlich auch viele Fakenews. Für entsprechende Hinweise bin ich dankbar.)

Allen Leserinnen und Lesern einen gesegneten Sonntag !!!

Kommentare:

  1. Solche Maßnahmen wie der Zwangs-Umzug von
    sozial Schwachen oder wie das Abholzen eines
    schönen Parks mit altem Baumbestand schürt in
    der Bevölkerung Zorn und Unverständnis.
    Man könnte glatt meinen, die Politik ziele darauf
    ab, eine möglichst miese Stimmung gegen Migranten
    zu erzeugen und der AfD Stimmen zu bringen.
    Ich kapiere es nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angesichts der AfD-Werte, die seit wenigen Wochen rapide in den Keller rutschen (von knapp 20% noch Ende Januar auf mittlerweise 8,5%), kann man wohl kaum davon sprechen, "die Politik" versuche der AfD Stimmen zu verschaffen. Die anderen Parteien sind gut beraten, sich gar nicht weiter um die AfD zu kümmern. Die zeigt mit Figuren wie Höcke, Meutehn und Gauland (neueste Forderung: generelles Einreiseverbot für alle Muslime weltweit!) ja mehr und mehr ihr wirkliches Gesicht und schafft es, sich selber zu pulverisieren.

      Löschen
  2. Warum behandelt man "sozial Schwache"
    wie den letzten Dreck?
    Muss das wirklich sein, dass die Flüchtlinge
    alles zur Verfügung gestellt bekommen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wissen Sie, verehrter "Heimattreuer, dass über 80% der (zunehmenden) gewalttätigen Übergriffe gegen biodeutsche Obdachlose aus der rechten Ecke kommen?!?

      Insofern bin ich sehr skeptisch, wenn die Rechten auf einmal ihr "soziales Herz" entdecken. Das "schlägt" nur so lange, wie man es gegen Ausländer und Flüchtlinge schlagen lassen kann.

      Löschen
    2. Da Sie offenbar um statistisches Hintergrund-
      wissen verfügen, bitte ich doch mal um
      einen biodeutschen Link dazu.
      Verbindlichen Dank!

      Löschen
    3. Um Leser Georg beizuspringen: Der SWR berichtet:

      "Seit 1989 starben mindestens 179 Menschen an rechtsextremistischer Gewalt. Rund 20 Prozent dieser Opfer waren wohnungslos. „Das hat manchmal den Charakter von Folter“ – so Werena Rosenke von der BAGW. Und das sind nur die dokumentierten Fälle."

      Oder auch hier:
      https://www.tagesschau.de/ausland/gewalt-obdachlose-101.html

      Da ist davon die Rede, dass Hass und Gewalt gegen Obdachlose (vulgo "arbeitsscheue Elemente") zum "festen Bestandteil rechter Ideologie" zählen.

      Aber natürlich ist das alles linksgrüne Lügenpresse, gell, Sebastian? :-)

      Löschen
    4. Alles Käse,
      die Polizei sagt, dass Obdachlose
      überhaupt nicht gesondert statistisch erfasst werden:

      https://www.tagesschau.de/ausland/gewalt-obdachlose-101.html

      Löschen
    5. Selbst die Wohnungslosenahilfe gibt zu,
      dass die deutliche Mehrzahl der Tötungsdelikte
      von Obdachlosen selbst begangen wurde.
      Dort pdf Datei öffnen:

      http://www.bagw.de/de/themen/gewalt/statistik_gewalt.html

      Löschen
  3. Ob der bekannte Kleingärtner Kreuzknappe auch unter den Prozesshanseln gegen Claus Kleber ist??

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================