Montag, 27. März 2017

Bertelsmann-Stiftung meint, dass Muslime sich mehr für Flüchtlinge einsetzen als Christen!

In der "ZEIT" und vielen anderen Medien kann man heute von einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung lesen. Deren Kernaussage lautet: Muslime in Deutschland engagieren sich mehr für Flüchtlinge als Christen - fast jeder Zweite sei "nach eigenen Angaben aktiv"...  ---> HIER !
Also erst einmal finde ich persönlich, dass jeder Bürger, der sich für andere einsetzt, für Alte, Behinderte, Kinder, Kranke oder auch für Flüchtlinge, ein großer Gewinn für unsere Gesellschaft ist; das ist anerkennenswert und verdient allen Respekt.!
Was nun diese Studie betrifft, so macht mich stutzig, dass man sich nur
auf "eigene Angaben" verlässt. Man sollte bei Bertelsmann mal Autofahrer befragen, wieviel Prozent davon "nach eigenen Angaben" gute Autofahrer sind...!

Und dann fällt natürlich auch auf, dass es andere Studien gibt, die zu ganz anderen Ergebnissen kommen: So kann man im "FOCUS" von einer Studie aus 2016 lesen, die als Ergebnis unter anderem die Zahl von drei (!) Prozent der Helfer nennt, die selbst Muslime sind. Da passt doch was nicht ganz zusammen, oder...? ---> HIER !
Dass die Bertelsmann-Stiftung nicht ganz unumstritten ist, dürfte vielen auch bekannt sein. Ohne mir die Aussagen der Kritiker im Detail zu eigen machen zu wollen, verweise ich auf zwei Videos und einen kritischen Artikel ---> HIER und HIER und HIER !