Freitag, 3. März 2017

Deutsche, hört endlich auf, die Muslime zu verteufeln...!

Die Deutschen als Gesamtheit sind mal wieder schrecklich böse. Bei "katholisch.de" lesen wir heute den "Standpunkt" von Dr. Alexan-
der Görlach
unter der Überschrift "Für eine Entdämonisierung von Muslimen"

Wir wussten es eigentlich schon lange: Während wir unsere Homo-Feindlichkeit all-
mählich mühsam in den Griff bekommen haben, lässt der lächelnde Blick auf Muslime bei manchen Bundesbürgern noch sehr auf sich warten.
Nun braucht Deutschland "ein neues Bündnis zur Entdämonisierung von Muslimen" - denn es leben "die heftigsten Ausländer- und Mus-
limhasser"
mitten unter uns... ---> HIER !

Da müssen wir auch mal ein ernstes Wörtchen mit dem (schwulen) Bundestagsabgeordneten Jens Spahn reden - das ist äußerst kontra-
produktiv, was er da über "schwulenfeindliche Migranten" geschrieben hat. -  Herr Spahn, holen Sie sich bitte Ihren Tadel in der Redaktion von "katholisch.de" ab! ---> HIER !

Klar hat Dr. Görlach ein Stück weit recht, wer wollte das bestreiten. Aber er hat irgendwie eine Tendenz, bei bestimmten Themen immer nur durch ein verbales Vergrößerungsglas zu schauen, wie wir bereits leidvoll erfahren haben... ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Etliche Artikel von "katholisch.de"
    setzen vor der Lektüre möglicherweise den
    Konsum von zwei "Doppelten" voraus...

    AntwortenLöschen
  2. Der Herr Görlach sollte mal aufhören,
    die Deutschen und insbesondere die treuen Katho-
    liken zu dämonisieren, dann wäre schon viel erreicht.

    AntwortenLöschen
  3. Man muss sich den Panik-Attacken von
    "katholisch.de"-Autoren nicht anschließen.

    AntwortenLöschen
  4. Herr Görlach scheint sich bei den Islam-
    Verbänden eine Brille ausgeliehen zu haben.
    Es wäre ihm zu empfehlen, mal über Kreuze zu
    schreiben, die aus öffentlichen Räumen ent-
    fernt werden.

    AntwortenLöschen
  5. Kann Herr Görlach auch nur einen Deutschen
    mit Namen nennen, der Muslime generell
    "dämonisiert"???
    Solche pauschalen Verdächtigungen sind nicht
    mehr allzu weit entfernt von Demagogie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Herr Görlach Herrn August Becher kennen würde, könnte er Namen nennen.

      Löschen
  6. "Wir wussten es eigentlich schon lange: Während wir unsere Homo-Feindlichkeit all-
    mählich mühsam in den Griff bekommen haben, lässt der lächelnde Blick auf Muslime bei manchen Bundesbürgern noch sehr auf sich warten. "

    In Wahrheit tun sich sämtliche Religionen/Sekten in punkto Homophobie null komma nichts. Kein Wunder: Alle haben überall geklaut, und am Ende haben alle eine ordentliche Sexualneurose.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.