Samstag, 25. März 2017

Fake-News: Der grauenvolle Anschlag von London ist nur gestellt, nur Fake-News!

Klar muss man auf der Hut sein, denn so manches, was einem in Presse und Internet (oder in katholischen Blogs) begegnet, ist nicht immer die volle Wahrheit, sondern nur ein großer Teil davon.
Ein Beispiel, das im Internet die Runde machte, fand sogar den Weg in die Main-
stream-Presse: Da konnte man sehen, wie eine Bomben-Explosion nur inszeniert war, denn die "Opfer" legten sich erst nachträglich dazu... ---> HIER !

Eben las ich zu meinem Entsetzen, dass es zum fürchterlichen Anschlag in London auch schon Verschwörungstheorien gibt. Da will eine ein-
schlägig bekannte Internetseite angeblich "beweisen", dass der ganze An-
schlag nur inszeniert war... ---> HIER !

Ich muss gestehen, dass ich sowas ganz und gar nicht witzig finden kann. Ich bin ja schon skeptisch den Medien gegenüber, aber das...

Kommentare:

  1. Solche Leute, die manche als Spinner bezeichnen
    würden, hat es immer gegeben und wird es immer
    geben. Trotzdem gut, dass der Kreuzknappe da mal
    ein konkretes Beispiel vorführt. Krass!

    AntwortenLöschen
  2. Das Tückische dabei ist, dass solche Verschwörungs-
    theorien oft durchaus einige Argumente für sich vor-
    weisen können, wie im verlinkten Beispiel die Fotos,
    die auf den ersten Blick überzeugend scheinen.
    Aber wer sagt uns denn, dass dies die echten Fotos
    vom Tatort sind?
    Auf jeden Fall demonstriert das Beispiel, dass man
    gut daran tut, Informationen im Inernet stets
    kritisch zu hinterfragen.

    AntwortenLöschen
  3. Gutes Beispiel, wo die "Lügenpresse" wirklich zu suchen ist...

    AntwortenLöschen
  4. Danke, Kreuzknappe!
    Ich schätze mal, das bringt Ihnen in der Szene
    der eingefleischten Lügenpresse-Gegner neue Feinde!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinen Sie mit "Lügenpresse-Gegner" die Wutbürger, die die traditionellen Medien für "linke Lügenpresse" halten, oder die anderen, die das "Lügenpresse"-Gerede ablehnen?

      Löschen
  5. Die rechten Schreihälse glauben ja auch, dass "9/11" ein "Fake" ist. Die einen sagen, es hat nie stattgefunden, die anderen sagen, es war gar nicht Bin Laden, sondern der amerikanische Geheimdienst.

    So oder so, auf jeden Fall ist für die Rechten die teuflischen USA der Drahtzieher, weil die von Linksgrünen, Schwerreichen und Zionisten dominiert sind.
    Auch Teile der Kreuzknappe-Anhängerschaft ist anfällig für solche Mega-Fakes.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT KEINE KOMMENTARE MÖGLICH !
Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.


Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.