Sonntag, 5. März 2017

Gute Idee: Ein ganz katholisches Taxi...!

Es ist durchaus keine Schande, wenn man mit seinem Glauben auch Geld verdienen kann, wenn man den Glauben quasi zum Beruf macht. Das ge-
schieht nicht nur bei Pfarrern und anderem Kirchenpersonal so, sondern auch beim "Muslim-Taxi", bei dem Männer und Frauen getrennt
( ---> HIER !) befördert wer-
den. - Nun gibt es neben dem nahrhaften Pizza-Taxi auch noch eines mit katholischer geistiger Nahrung, nämlich ein "Pilger-Taxi"

Die Idee hatte ein Freiburger Taxifahrer, der selbst ein überzeugter Katholik ist. Sein entsprechend katholisch ausgestattetes Taxi bringt die Fahrgäste zu diversen Pilgerorten, wobei denen der Fahrer mit Rat und Tat zur Seite steht.
Eine gute Idee, finde ich, wobei sein Taxi schon etwas anders aussieht
als das auf meinem Symbolfoto... ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Verstehe ich nicht - das kann doch fast jeder
    normale Taxifahrer auch, oder nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte genau lesen - dieser Taxifahrer
      kutschiert die Leute nicht nur,
      sondern er berät sie auch und kann
      katholische Informationen zum Pilgern
      vermitteln. Eine gute Sache, wenn man das
      nötige "Kleingeld" hat...

      Löschen
    2. Nationallibertärer Katholik5. März 2017 um 18:52

      Ich will im Taxi von A nach B gebracht werden und dabei meine Ruhe haben, statt von übergriffigen Fahrern mit ihren Anliegen vollgetextet zu werden. Schliesslich nehmen die viel Geld von mir, dann sollen sie mich ansonsten bitte in Frieden lassen.

      Ein Taxi ist der denkbar falsche Ort für missionarischen Aktivismus.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================