Freitag, 3. März 2017

Hilfreiche Anleitung: "So erkennst auch Du Fakes im Internet!"

Neben den Hass-Kommentaren sind die "Fake-News" im In-
ternet zu einer regelrechten Plage geworden.
Ganz bestimmt gibt es noch andere und ausführlichere Tipps, wie man diese "ent-
larven"
kann, aber dieser hier leuchtet mir sofort ein und ist sehr gut gegliedert, daher auch für jeden gut verständlich. Leseempfehlung  - auch für mich selber ;-)für Sie!   ---> HIER und nochmals auf den Punkt gebracht (evtl. ausdrucken?!) ---> HIER !

In diesem Zusammenhang hat ein norwegischer Sender eine ungewöhn-
liche Idee, um Kommentare von "Trollen" abzuwehren. Dort kann man
zu ausgewählten Artikeln nur dann einen Leserkommentar abgeben, wenn man vorher ein paar Testfragen zum Inhalt des betreffenden Artikels richtig beantwortet hat... ---> HIER !


Hinweis: Leserkommentare können heute erst ab ca. 18.30 Uhr freigeschaltet werden.

Kommentare:

  1. Fakenews kann man auch vermeiden,
    indem man bestimmte Presseorgane nicht mehr
    oder nur mit größter Vorsicht liest.
    Selbstverständlich würde ich niemals die
    Namen "SPIEGEL", Fernsehmagazine und ähnliches
    nennen, das käme mir nie in den Sinn...

    AntwortenLöschen
  2. Fakes gibt's ja überall,
    so z.B. gibt es bei Twitter und bei Facebook
    Fake-Accounts, hinter denen jemand ganz anders steckt,
    und es gibt auch jede Menge Fake-Bewertungen.
    Das ist besonders fatal, weil viele Kunden sich z.B.
    auf positive Produktbewertungen von vermeintlichen
    Kunden von Hotels, von Amazon usw. verlassen,
    und in Wirklichkeit ist vieles davon manipuliert:

    https://www.youtube.com/watch?v=5d3wtiJJCcw

    AntwortenLöschen
  3. Auch deutsche Mainstream-Medien
    sind mehrfach durch "Fake-News" unangenehm aufgefallen.

    https://www.youtube.com/watch?v=X3q9nqma560

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Elena. An Ihnen ist gut ersichtlich, wie Trolle heutzutage arbeiten.

      Man poste etwas unverfängliches, in Ihrem Fall von "Galileo". Keine zehn Minuten später verlinken Sie einen Rechtsextremisten aus Österreich. Sehr glaubwürdig.

      Löschen
    2. @Chris: für Elena und viele andere hier sind rechtsextreme Aussagen gerade weil sie rechtsextrem sind, Wahrheit und nicht Fake.

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.