Dienstag, 28. März 2017

Kardinal Marx und SPD-Führung: Man trifft sich und vereinbart Stillschweigen...

Wer jetzt den großen kritischen Rundumschlag gegen Kardinal Marx und / oder die SPD erwartet, wird leider von mir enttäuscht: Nur diejenigen, die da meinen,
es gäbe keine mehr oder weniger regel-
mäßigen Treffen zwischen Bischöfen und Parteispitzen, können da überrascht sein.
Man trifft sich, man tauscht sich aus,
man vereinbart Stillschweigen - das ist
der Normalfall und nicht generell schlecht. Die katholische Kirche will in der Politik in gewisser Weise mitmischen, und da braucht sie die Kontaktpflege zu den derzeit ganz Großen in SPD und CDU.
Das geschieht meistens völlig geräuschlos, da gibt es auch einfach mal einen Anruf, und ab und zu trifft man sich halt und vereinbart dabei den bekannten "vertrauensvollen Austausch".

Zwei Artikel dazu ---> HIER und HIER !
In Berlin sorgt Prälat Jüsten systematisch für die Beziehungen zu den "richtigen" Leuten in der Politik ---> HIER !