Donnerstag, 16. März 2017

Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz kritisiert "Gesinnungsjournalisten"

Er gehört zu denen, die vor deutlichen Worten nicht zurückschrecken: Medienwissenschaftler Prof. Dr. Norbert Bolz hatte sich erst vor einigen Wochen die Zeitgeist-Kirche vorgeknöpft und befand, das "Wohlfühl-
christentum"
der Kirchen-
führer sei nicht mehr allzusehr an Wahrheit interessiert... ---> HIER !
Nun hat er sich auf diese radikale Art die Mainstream-Medien zur Brust genommen und kommt zu keinem sonderlich erfreulichen Ergebnis für
die Profi-Journalisten: Sie seien von kritischen Beobachtern zu "Gesin-
nungsjournalisten
" geworden, wie man am anfangs durchgehenden Beifall für die Flüchtlingspolitik sehen könne. - Heute falle auf, dass viele Journalisten unfair mit den "Rechten" umgingen - diese bekämen auto-
matisch das Etikett "Rechtspopulist", während man die Linke schone...

Eine diskussionswürdige Meinung?
Man schaue ---> HIER und das Video HIER !