Montag, 27. März 2017

Was wird in manchen Moscheen in Deutschland gepredigt? - Fernsehbericht "Moscheereport" heute!

Das Thema ist wichtig. Die ARD berichtet in einer schon vorab Aufsehen erregenden dreiteiligen Sendereihe darüber, was sich in manchen Moscheen in Deutschland abspielt.
Das wird den Bürgern aber nicht etwa im abendlichen Hauptprogramm gezeigt, son-
dern nur bei "tagesschau24", also eher einem wenig bekannten Nischenprogramm und dann offenbar nur mit 13 Minuten Länge. Ein Zufall?

Aber immerhin, man hat also ansatzweise kapiert, dass wir nicht nur ein Problem mit rechten Radikalen haben. Was sich hinter den Mauern mancher Moscheen abspielt, dürfte vielleicht noch brisanter sein. -  Ich habe mal ein wenig recherchiert, wo meine Leser die Sendung überhaupt finden können...
Man lese über die Sendung... ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !

(Dieser Blogartikel wurde von mir vorproduziert und ist zu festgelegter Uhrzeit automatisch online gegangen.)

Kommentare:

  1. Ein Treppenwitz der Medienmacher!
    Jetzt tut man so, als würde man sich des Themas
    annehmen, und dann schiebt man das mit nur wenigen
    Sendeminuten in irgendeine Nische, die kaum einer
    kennt.
    Für wie doof hält man uns eigentlich?

    AntwortenLöschen
  2. Solche Sendungen haben eine Alibi-Funktion.
    Dem eigentlichen Macher will ich da nichts unterstellen,
    aber was soll man denn davon halten, wenn es nur 13 Minuten
    sind und auch noch bei einem unbekannten Sender?!
    So etwas gehört um 20.15 Uhr bei der ARD ins Hauptprogramm!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso? Sie erzaehlen uns doch immer, dass ARD und die oeffentlich-Rechtlichen linksgruene Systemmedien und Luegenpresse sind und dass man die als treuer Katholik nicht angucken soll.

      Löschen
    2. Die ARD btw. ZDF wollen sich natürlich nicht beim Lügen erwischen lassen. Schon gar nicht zur besten Sendezeit.

      Löschen
  3. Naja, so neu wie man es jetzt verkaufen will,
    ist das Thema auch wieder nicht.
    Schon mehrmals wurde in Polit-Magazinen von ARD
    über das Thema berichtet, und die Kürze des neuen
    Beitrages legt den Verdacht nahe, dass es dafür
    auch ursprünglich gedacht war, denn dort sind die
    Beiträge typischerweise 10 - 15 Minuten lang.

    AntwortenLöschen
  4. Das ist doch ohnehin ein Katz- und Maus-Spiel
    mit den "auffälligen" Imamen und den verdächtigen
    Moscheen. Es ist schon ein paarmal vorgekommen,
    dass man bei Durchsuchungen nichts gefunden hat.
    Es darf vermutet werden, dass es Informanten gibt,
    die rechtzeitig vorwarnen.

    AntwortenLöschen
  5. Die Bundesregierung verteilt sogar an
    ausländische Moscheen großzügig Geld, das wir
    Steuerzahler erwirtschaftet haben.

    http://www.br.de/nachrichten/bund-der-steuerzahler-unnoetige-subventionen-100.html

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================