Samstag, 4. März 2017

Will die Kirche keinen Lehrstuhl für Katholische Theologie in Rostock?

Ich beginne den Tag heute
mit den Fundsachen aus dem Internet - und auch mit Kopf-
schütteln: Da macht das Land der katholischen Kirche ein Angebot zur Einrichtung eines Lehrstuhls für Katholische Theologie in Rostock, und dann passiert... ziemlich wenig, denn die Kirche ziert sich etwas.
---> HIER !

Und weiter geht's mit Schweden. Die Empörung
in den Medien war groß, als US-Präsident Trump auf Probleme mit Migranten hinwies. Nein, hieß
es, die Lage in Schweden ist ganz friedlich. Also kann die aktuelle Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes wohl nur "Fake-
news"
sein? ---> HIER !
Diese islamischen Frauen wollen keine Vollverschleierung mehr...
---> Kurzvideo HIER !

Wenn Reichtum das Ergebnis von harter Arbeit wäre... ---> HIER !
Ministerium fördert Kampfsportausbildung für Flüchtlinge...
---> HIER !

Muslimische Schüler sorgen mit "provozierendem Beten" für Wirbel... ---> HIER !
... und zum guten Schluss ein wenig Sport auf dem Trampolin
---> Video HIER

Kommentare:

  1. Jetzt kommen unsere Mainstream-Journalisten
    aber bezüglich Schweden in arge Erklärungsnot!
    Am besten, man berichtet erst gar nicht über diese
    Warnung des Auswärtigen Amtes...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider mal wieder eine der beim Kreuzknappen
      häufiger festzustellenden „Ungenauigkeiten“.

      Die Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes für Schweden
      („Reise- und Sicherheitshinweise“, dort: „Aktuelle Hinweise“)
      von Anfang März ist NICHT aktuell in dem Sinne,
      dass sie gerade erst neu, „taufrisch“ veröffentlicht wurde
      aufgrund einer aktuell veränderter Sicherheitslage in Schweden.
      Auf manchen rechtsextremen Seiten wird gar von „Eilmeldung“ fantasiert:
      „Trump hatte recht – AA veröffentlicht Sicherheitshinweis für Schweden“.
      Unfug. Diese Warnung ist nicht taufrisch, nicht mal aktualisiert.
      Vielmehr findet sie sich beim Auswärtigen Amt genau so
      schon seit fast einem Jahr. Also absolut nix Neues
      und insofern nicht sonderlich meldenswert.
      Es sind weder Fake News noch sind es News.
      Die hetzerische Meldung der Rechtsaußen-Publikation „Epoch Times“,
      das Auswärtige Amt habe seine Reisewarnung für Schweden wegen Terrorgefahr
      zum März verändert/aktualisiert, ist deshalb eine glatte Lüge (so viel zur „Lügenpresse“ …)!

      Fakt ist:

      Nach den Terroranschlägen in Paris Ende 2015 gilt (auch) in Schweden
      seit Anfang März 2016 eine erhöhte Terrorwarnstufe.

      Dementsprechend hat das deutsche Auswärtige Amt
      schon damals (!), im Frühjahr 2016,
      mit einer Reisewarnung für Schweden reagiert, die völlig deckungsgleich (!) ist
      mit der heute noch geltenden = immer noch aktuellen (Stand: März 2017).
      Die „aktuellen Hinweise“, also die Reisewarnung,
      sind mithin nicht neu, nicht mal aktualisiert/verändert.

      Vgl. für Mai 2016 z. B. hier:

      http://www.fernweh.com/reise-informationen/Schweden-se-reisehinweise.htm

      Nebenbei: Die Hinweise („Allgemeine Reisehinweise“) zu Taschendiebstählen, Überfällen auf Wohnmobile oder die Warnung, insbesondere auf den Rastplätzen vor der Öresundbrücke in Dänemark keine Anhalter mitzunehmen, finden sich schon seit vielen Jahren unter den „Allgemeinen Reisehinweisen“ in besagten Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes zu Schweden.

      Löschen
    2. Selbstverständlich ist die Reisewarnung
      aktuell, denn sie gilt in diesen Tagen genau
      wie vorher.
      Unser aktueller Papst ist Franziskus.
      Auch das ist aktuell.

      Löschen
    3. Leser Pjotr gehört aktuell zu den regel-
      mäßigen Lesern des "Kreuzknappen" -
      oder handelt es sich etwa um dessen Alter Ego???

      Löschen
    4. Bitte genau lesen, werter Kreuzknappe,
      was ich geschrieben habe bzgl. „nicht aktuell“ des „aktuellen Hinweises“:

      „Die Reisewarnung des deutschen Auswärtigen Amtes für Schweden („Reise- und Sicherheitshinweise“, dort: „Aktuelle Hinweise“) von Anfang März ist NICHT aktuell in dem Sinne, dass sie gerade erst neu, „taufrisch“ veröffentlicht wurde aufgrund einer aktuell veränderten Sicherheitslage in Schweden... Diese Warnung ist nicht taufrisch, nicht mal aktualisiert. Vielmehr findet sie sich beim Auswärtigen Amt genau so schon seit fast einem Jahr.“

      Aktuell: ja - insofern, als sie noch immer gilt
      (sonst liefe sie ja auch nicht unter aktuellen Hinweisen).
      Zugleich: Sie ist weder taufrisch noch aktualisiert auf Basis aktueller Gegebenheiten/Veränderungen.

      Manche, s. meinen obigen Kommentar, haben aber offenkundig Interesse daran, sie (gerade jetzt) als Breaking News, zumindest als aktualisiert/verändert zu verkaufen und verbreiten,
      wie die Epoch Times, damit Lügen.

      Löschen
    5. Ihre Frage betreffend, Leser "Beobachter":
      Ein klares und eindeutiges NEIN !

      Löschen
    6. Ralf Bösewetter6. März 2017 um 19:53

      Das waren Fake News der AfD.
      Es gibt überhaupt keine "Reisewarung" für Schweden und die Hinweise wurden auch nicht "massiv verschärft". Eine bloße Erfindung der Rechten.

      Auswärtiges Amt wirft AfD «Fake News» vor:
      http://www.sueddeutsche.de/news/politik/parteien-auswaertiges-amt-wirft-afd-fake-news-vor-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-170306-99-553303

      Löschen
    7. Rolf Guteswetter6. März 2017 um 20:28

      Jaja, Ralf Bösewetter,
      das Auswärtige Amt entwickelt sich
      zum Spaßvogel der besonderen Art:
      Aus den Links im Internet war von Anfang
      an ersichtlich, dass sich die Reisewarnung
      schon auf 2016 bezog,
      aber nicht nur das: Es ist schon krass,
      dass man jetzt neuerdings das Herabsetzen
      von Höchstufe 4 auf ziemlich schlimm Stufe 3
      als Erfolg feiert.
      Das Einzige, was akzeptabel ist, ist doch
      die Terrorwarnstufe 1.
      Und hätte man in Deutschland die Warnungen
      aus den USA vom November 2016 ernster genommen,
      wäre uns der vielfache Tod vom Berliner Breit-
      scheidplatz vielleicht erspart geblieben!

      http://www.spiegel.de/politik/ausland/usa-raten-zur-vorsicht-bei-europa-reisen-in-der-weihnachtszeit-a-1122431.html

      Löschen
    8. Herr Guteswetter,

      mit „Reisewarnung“ liegen Sie falsch:
      Das Auswärtige Amt stellt fest, dass es sich
      bzgl. Schweden nicht um eine ReiseWARNUNG handelt
      (davon war ich selbst irrtümlich aufgrund der Berichterstattung zunächst auch ausgegangen),
      sondern nur um einen ReiseHINWEIS, der wiederum
      auch schon unverändert (!) seit einem Jahr gilt.

      Hier die Reisehinweise, incl. Schweden:
      http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/Uebersicht_Navi.html

      Hier die Reisewarnungen, bei denen Schweden nicht auftaucht:
      http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/01-Reisewarnungen-Liste_node.html

      Das sind die Fakten – und Fakt ist auch,
      dass z. B. die Epoche Times (Hand in Hand mit der AfD) hetzerisch-perfide folgende Lügen und Halbwahrheiten
      mit Blick auf Schweden verbreitet hat (incl. bösartiger Vermengung z. B. auch mit dem Krankenversicherungsschutz, den Hinweis darauf aber gibt das AA generell zu fast jedem Land der Welt):

      „Am 3. März 2017 veränderte das Auswärtige Amt für Schweden seine Reisewarnung wegen erhöhter Terrorgefahr. Das Auswärtige Amt rät dabei dringend, einen entsprechenden Versicherungsschutz, z.B. einen Auslands-Krankenversicherungsschutz mit Rückholversicherung, abzuschließen. Es wurden wieder Grenzkontrollen eingeführt und es wird dringend davon abgeraten, unbekannte Personen mitzunehmen - sonst könnte man als Schleuser strafrechtlich verfolgt werden.“

      Seitens des Berliner AfD-Sprechers Gläser gibt es ja inzwischen das Eingeständnis,
      dass eine solche Reisewarnung nicht existiert.


      Löschen
  2. Na, da hat unser KREUZKNAPPE mal wieder eine
    brisante Mischung zusammengestellt, die sicher wieder
    einige Empörer aus der linkskatholischen Abteilung
    auf den Plan rufen wird.
    Für mich ist die Meldung über Schweden der eigentliche
    Hammer, und ich bin mal gespannt, was unsere Kommentar-
    Spezies nun als Ausrede parat haben...

    AntwortenLöschen
  3. In Schweden ist schwer was los,
    nur erfährt man es hierzulande kaum.
    Warum wohl?
    Jetzt brennen die Autos - brennen vielleicht
    bald die ersten Menschen???

    http://www.express.co.uk/news/world/774766/Sweden-car-fire-mystery-two-more-vehicles-torched-Stockholm

    AntwortenLöschen
  4. Es ist erschreckend, wie formalistisch die
    katholische Kirche bezüglich des Theologischen
    Lehrstuhls denkt, anstatt sich über das sehr
    günstige Angebot des Staates zu freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie bitte? Die Tradis, die jetzt über die Zurückhaltung der Kirche meckern, schimpfen doch seit eh und je über die Universitätstheologie, die den gläubigen Studenten den Glauben austreibe...

      Löschen
  5. Wie befürchtet, wird so gut wie garnicht
    über die Warnungen vor Schweden in unseren
    ach so objektiven Zeitungen berichtet.
    Lückenpresse - das Wort passt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da gibt es einen guten Ausweg: einfach AfD wählen, und die Presse wird wieder auf Wahrheitskurs getrimmt.

      Löschen

Bitte beachten: Anonyme und beleidigende Kommentare werden hier nicht akzeptiert. Da ich nur wenig online bin, kann die Freischaltung Ihres Leserkommentares auch mal einige Stunden dauern. Nach 19.45 Uhr geschriebene Kommentare werden am nächsten Morgen veröffentlicht.