Sonntag, 23. April 2017

Das wird ein Aufreger: Zahl "verdächtiger Zuwanderer" seit 2015 um 52,7 % gestiegen!

Spätestens morgen wird es mal wieder
einige Aufregung in den deutschen Medien und Blogs und insbesondere in den Leser-
briefspalten geben (sofern nicht manches dort gelöscht wird): Bundesinnenminister
de Maizière wird den neuesten Bericht des Bundeskriminalamtes (BKA) vorlegen, und was da drin steht, verrät die "WELT" heute schon in ihrer online-Ausgabe - mit der Folge, dass es innerhalb von nur zwei Stun-
den schon fast 500 Leserzuschriften gab. 

Die Zahlen sind demnach wenig erfreulich, denn von 2015 bis 2016 hat die Zahl "tatverdächtiger Zuwanderer" um fast unglaubliche 52, 7 % zugenommen. Man sollte allerdings genau hinschauen, was die Details sagen... ---> HIER !

Kommentare:

  1. In der Tat - man braucht nur die Leserkommentare
    in der "WELT" zu lesen, dann sieht man die riesige Diskrepanz
    zwischen der Wahrnehmung von Bischöfen und Politikern und dem Volk!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und woher sind Sie so sicher, dass "das Volk" Recht hat und die Bischöfe unrecht? Sind Sie Altkader der SED, bei denen hatte das Volk "immer Recht".

      Löschen
  2. Allmählich kehrt anstelle der Hofberichterstattung
    und der allgemeinen Märchenstunde immer mehr Ehrlichkeit
    ein in den Medien, das ist schon mal ein gutes Zeichen.
    Dass das Thema Flüchtlinge ein RIESENPROBLEM ist und bleiben
    wird, ist doch jedem klar, der das kleine Einmaleins kann.
    Und jeder weiß auch, dass die jährlichen Kosten noch weiter ansteigen werden, infolge Familiennachzug und dann weiter
    steigenden Sozialleistungen.
    Bei uns gegenüber wohnt eine syrische Familie mit 11 Personen, angeblich Vater, Mutter, und 9 Kinder - wie üblich nach eigenen Angaben.

    AntwortenLöschen
  3. Vorsichtshalber kommt dieser BKA-Bericht erst NACH dem AfD-Parteitag, damit die kein politisches Kapital daraus schlagen können. Von Kardinal Woelki wird man zum BKA-Bericht nichts hören, er wird schweigen.

    AntwortenLöschen
  4. Das wird dann morgen ein Tag mit Schwerstarbeit
    für die Verschleierer und Relativierer, die den explosions-
    artigen Anstieg wahrscheinlich damit begründen werden, die
    Zahl sei falsch, man habe früher lediglich nicht so genau gezählt.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================