Samstag, 15. April 2017

"Das Wort zum Sonntag": Golgotha war "absurd und sinnlos" - ist das korrekt?

Wenn man für eine Sendung Werbung macht, sollte man auf seine Wortwahl achten. 
Bei "katholisch.de" fand ich eben einen Flyer, eine Grafik mit Text, der auf das heutige "Wort zum Sonntag" hinweist. 
Die Wortwahl macht mich stutzig: "Golgotha - das heißt heute Idlib in Syrien oder Alexandria und Tanta in Ägypten. Absurd und sinnlos."
Darf man das wirklich miteinander so in Beziehung setzen? Und war Golgotha und damit das Leiden und Sterben Jesu wirklich sinnlos?
Pardon, aber das finde ich nicht, und ohne vor der Osternachtfeier noch viel Zeit zu haben, verweise ich auf eine Predigt über Jesu Tod unter der Überschrift "Der einzig sinnvolle Tod" (ohne damit jedes Wort des Predigers unterschreiben zu wollen)... 
Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !