Mittwoch, 5. April 2017

Dogmatik-Professor: Barmherzige Versöhnung des Papstes mit den Piusbrüdern ist falsch!

Meine Leser wissen aus meinem gestrigen
( ---> HIER !) Artikel, dass der Vatikan wieder einen Schritt näher am Ziel ist, die Piusbrüder wieder "in die volle Gemeinschaft mit der Kirche zurückzuführen"

Das verursacht nicht nur Freude, wie ich schon schrieb. So schreibt der Wiener Dog-
matik-Professor Dr. Jan-Heiner Tück   zum wiederholten Male, dass er die von Papst Franziskus angestrebte barmherzige Aus-
söhnung  für grundfalsch hält.
Man könne "fundamentale Lehrdifferenzen" nicht unterschlagen, und man dürfe "keinen Deut abrücken von den Positionen des Konzils", welche von den Piusbrüdern "bis heute nicht" anerkannt würden.
Eine Anerkennung könne daher den Vorwurf verstärken, die heutige Kirche unter Papst Franziskus sei eine Kirche des 'anything goes', bei der man alles irgendwie passend mache. ---> HIER und früherer Artikel HIER !

Man kann also schon ahnen, dass die Aussöhnung nicht geräuschlos über die Bühne gehen wird...