Dienstag, 25. April 2017

Kriminalitätsstatistik: Deutschland in Rutschgefahr?

Am Sonntag wurden die ersten Zahlen bekannt, gestern wurde die Statistik des Bundeskrimi-
nalamtes dann offiziell vorge-
stellt: In Deutschland sei "etwas ins Rutschen geraten", findet neuerdings der Bundes-
innenminister z.B. angesichts von einer gewaltigen Steigerung um 52 Prozent... ---> HIER und HIER ! -- Ich fürchte, es ist mal wieder kompliziert. Zum einen ist die Definition, was denn "ein Zuwanderer" ist, vielleicht etwas eigenartig, denn z.B. anerkannte Flüchtlinge mit Bleiberecht zählen nicht dazu.
Die Meinungen darüber, wie die Statistik zu deuten ist, wie weit was ge-
rutscht ist, gehen weit auseinander. So beschwichtigt z.B. die linke "taz" ganz originell, "vielfach" seien die Straftaten in den Flüchtlingsunter-
künften begangen worden, und die Opfer seien Flüchtlinge. ---> HIER !

Ob es das wirklich besser macht? - Hinzu kommen Bedenken zur Erhebung der Zahlen. Studenten der Statistikwissenschaft werden regel-
recht gewarnt vor der einfachen Deutung... --->
HIER !                               Ja, es hat sich etwas verändert in Deutschland in den letzten Jahren.
Und inzwischen ist diese Erkenntnis (zumindest temporär) auch bei Politikern angekommen...