Mittwoch, 12. April 2017

Medjugorje-Entscheidung: Ist der Vatikan in dieser Sache ratlos?

Gab es das in jüngerer Zeit jemals in diesem Ausmaß? - Mittlerweile seit Jahren schiebt der Vatikan eine Ent-
scheidung wegen Medjugorje vor sich her (im vorigen Sommer frotzelte ich etwas genervt, man habe dem Papst die Unterlagen wohl vom Schreibtisch gestohlen)... ---> HIER !

Immer mal wieder gab es Hinweise, dass eine Entscheidung bevorstehen könnte, und dann folgte immer wieder... nichts! 
Doch nun ist ein päpstlicher Abge-
sandter vor Ort (das hätte man schon vor zwei Jahren haben können), und das ist wohl ein Zeichen, dass auch der Papst die Angelegenheit endlich, end-
lich vom Tisch haben will. ---> HIER und HIER ! --  Allerdings ist es vertrackt, denn egal wie man sich im Vatikan entscheidet - man wird einen Teil der Gläubigen damit irritieren.

Nun hat sich auch noch Kardinal Müller zu Wort gemeldet, man lasse sich zeitlich nicht unter Druck setzen, und deshalb könne die Prüfung schon noch einige Zeit dauern.
Das wiederum ist ein Hinweis darauf, dass man sich im Vatikan offen-
sichtlich ziemlich unsicher ist
mit der Einschätzung der Lage, also alles andere als eine sehr klare Beweislage...
---> HIER !

Was mich betrifft: Jahrelange Prüfung ist mir allemal lieber als eine spontane Entscheidung...