Donnerstag, 6. April 2017

Psychoanalytiker kritisiert die Kirche: Mitschuld an der "Event"-Denkweise bei kirchlichen Hochzeiten!

Kirchliche Hochzeiten seien heutzutage oft nur noch ein "Event", bei denen die Paare so gut wie nichts mehr mit Kirche und Religion am Hut hätten; ihnen ginge es dabei nur um die möglichst schöne Inszenierung des Ereignisses.
Die Kirchen, die solche Hochzeits-Inszenierungen duldeten, seien mitschuld daran, dass auch kirchliche Trauungen immer  mehr zu bloßen Events verkämen, meint der Münchner Psychoanalytiker Wolfgang Schmid-
bauer
in der "Zeit"-Beilage "Christ & Welt"

Die Kirchen wollten angeblich ein "Gegenentwurf zur Event-Gesellschaft" sein, aber sie hielten sich selbst nicht daran, indem sie z.B. Papst-Reisen oder Katholikentage zu großen Events machten. ---> HIER und HIER 
und Video HIER !
:
Predigtgedanken und Linktipps zu Palmsonntag: Heute im Laufe des Nachmittags online!