Dienstag, 23. Mai 2017

Bundesfinanzminister Schäuble: In politischen Dingen hat die Kirche kein Wahrheits-Monopol!

Die zahlreichen politisierenden Reden und auch Predigten deutscher Kirchenführer ner-
ven nicht nur etliche Gläubige; auch Politiker stöhnen zuweilen über die ständigen politischen Kommentare  und Ratschläge von evangelischen wie katho-
lischen Oberhirten.

Offenbar ist Bundesfinanz-
minister WolfgangSchäuble nun - im Rahmen seiner Möglichkeiten als Berufspolitiker in der ersten Reihe, wo diplomatisches Reden oft angesagt ist  - dann doch der Kragen geplatzt: Er mahnt die Kirchenführer, sich auf ihre eigentlichen Aufgaben als Seelsorger zu besinnen und findet, Religion werde von manchen Berufskatholiken und -protestanten nur als Vorwand genutzt, um zu politisieren.
Daher mahnt er die Kirchen vor Beginn des Evangelischen Kirchentages zu mehr Demut; in weltlichen Fragen habe die Kirche nicht das Monopol auf Wahrheit...

Man lese ---> HIER und HIER und HIER !