Samstag, 20. Mai 2017

Enger Vertrauter von Papst Franziskus als Kollegenbeschimpfer? - "Kardinal Burke ist ein armer Mensch!"

Kardinal Burke äußere Gedanken, "die keines Kommentars wert sind. Es sind die Worte eines armen Mannes", dem es um Macht im Vatikan ginge, die er verloren habe. Papstvertrauter Kardinal Oscar Rodri-
guez Maradiaga
hält es offenbar für eine gute Idee, Kollegenbeschimpfung zu betreiben, um sein neues Buch bekannt zu machen.
Man lese ---> HIER !

Dabei wendet er den leicht durchschaubaren Kunstgriff an, z.B. die vielfache und heftige Kritik am päpstlichen Schreiben "Amoris Laetitia" so darzustellen, als gehe diese
von Kardinal Burke aus und nicht auch von zahlreichen anderen Theologen mit vielen Kritikpunkten.

Diskussion ist eine wunderbare, bereichernde Sache, die in der Kirche unbedingt mehr gepflegt werden sollte, meine ich, wobei es allerdings
auch eine Gürtellinie gibt und das, was sich im Niveau deutlich darunter befindet.

Abgesehen davon hat der so eifrig austeilende Kardinal allen Grund,
vor der eigenen Haustüre zu kehren; man schaue nur mal ---> HIER
und HIER und HIER und HIER !