Dienstag, 16. Mai 2017

Mafia zweigte Millionen aus Flüchtlingsgeldern ab: Priester half dabei und wurde verhaftet!

Wieder einmal ein trauriger Fall, bei dem, wenn die Presse-
meldungen zutreffen, ein Priester in einen Mafia-
Skandal verwickelt ist.
Laut "Tagesschau" erhielt der Priester ca. 150.000 Euro für die "spirituelle Beratung" von Flüchtlingen, doch offenbar ist das noch nicht alles. Zusammen mit dem Direktor des Hilfswerkes "Fraternita di Misericordia" soll er für die Mafia eine Art Türöffner bei Behörden gespielt haben, damit diese Aufträge zur Versorgung von Flüchtlingen ergattern konnte. Dabei wurden dann vermutlich 32 Millionen Euro in die Mafia-Kassen umge-
leitet. Vorher soll der Priester schon dadurch aufgefallen sein, dass er Spendengelder für die Pfarrei in Höhe von bis zu 3,5 Millionen Euro angeblich in die eigene Tasche gesteckt hat.

Ein Krimi, bei dem man gerne auf kirchliche Hauptdarsteller verzichtet hätte...   ---> HIER  und italienisch HIER und HIER und HIER !