Freitag, 5. Mai 2017

Papst Franziskus spricht sich für GEWALT aus - bei der Kirchenreform!

                       Direktlink zur Predigt 4. Sonntag der Osterzeit ---> HIER !
                                Linktipps zum Marienmonat Mai ---> HIER !
:
Wie "Radio Vatikan" schreibt, hat sich Papst Franziskus ausdrücklich
für "ein bisschen Gewalt" ausgesprochen, und dabei differenziert er zwischen schlechter und guter Gewalt, und was er macht, ist selbst-
verständlich "gute Gewalt":
In einer Ansprache an Mit-
arbeiter des vatikanischen Mediensekretariates erklärte er gestern, die Reformen im Vatikan müsste man "mit Intelligenz, mit Milde, aber auch mit ein bisschen - bitte sehen Sie mir das Wort nach - ein bisschen Gewalt durchführen. Aber guter Gewalt, nicht wahr?" ---> HIER !

Ob das Kurienmitarbeiter vielleicht als Drohung verstehen sollten?
Zugleich hat der Papst gestern in der Morgenmesse in der Predigt erklärt, für die Kirche sei es wichtig, den Menschen wirklich zuzuhören. Auch wenn diese "etwas Falsches" denken würden, solle die Kirche sich das anhören, um die Menschen besser zu verstehen. - Ob das Anhören auch für Kritiker von "Amoris Laetitia" gilt, hat Papst Franziskus allerdings dabei nicht erwähnt... ---> HIER !