Donnerstag, 25. Mai 2017

Peinlich: Für Rechtsextremismus-Studie der Bundesregierung wurden laut Presse sogar Interviewte erfunden!

Wenn man ein klares Ziel hat, was bei einer Umfrage herauskommen soll, dann wird man gewöhnlich schon bei der Fragestellung an-
setzen. Einer meiner Leser schil-
derte mir vor einigen Wochen, er sei angerufen worden und mit der Frage überfallen worden: "Sind Sie wie die AfD der Meinung...?"  

Damit war also schon mal klar, wer es wagt, diese Meinung zu haben, der ist eigentlich geistig ein AfD-
Mitglied...!

Es gibt aber auch andere mehr oder weniger plumpe Methoden, Studien in seinem Sinne hinzubiegen. Wie es scheint, war es bei einer aktuellen Studie im Auftrage der Bundesregierung, bei der gerade mal 40 (!) Personen befragt wurden, ziemlich merk-
würdig, was die Identität von einigen Befragten betrifft.

Die "Tagesschau" zeigte sich anfangs ganz ahnungslos ( ---> HIER !), doch alsbald kam heraus, dass es offenbar einige Merkwürdigkeiten bei
der Befragungsaktion gab. Man lese und staune ---> HIER und HIER und HIER !