Samstag, 20. Mai 2017

Schlechte Nachrichten für Kardinal Marx...

Kardinal Marx hielt es im vergangenen Oktober für nötig, sein Brustkreuz bei seinem Jerusalem-Besuch zu ver-
stecken, aus Rücksicht auf
die muslimischen Gastgeber.
---> HIER !

Inzwischen haben wir mehrfach erfahren, dass man von Musli-
men zumeist mit großem Res-
pekt behandelt wird, wenn man als Christ nicht alles akzeptiert, was bei einem Besuch mehr oder weniger erwartet wird.
Jüngstes Beispiel ist der Besuch von US-Präsidentenfamilie Trump, wo Mutter und Tochter sich weigerten, dem Protokoll gemäß ein Kopftuch überzuziehen.

Man lese, wie die Saudis reagierten... ---> HIER und HIER !
... und ein gigantisches (Waffen-)Geschäft (muss man  nicht gut finden) über die fast unglaubliche Auftragssumme von 350 Milliarden
Euro wurde auch noch abgeschlossen... ---> HIER !