Sonntag, 25. Juni 2017

Aufreger: Bischof Hanke weiht Kandidat zum Diakon, dem Rassismus vorgeworfen wurde!

Na, das ist doch mal wieder ein Festessen für gewisse Journalisten! - Ein Priester-
amtsanwärter musste im Jahr 2013 zu Recht das Würzburger Priesterseminar verlassen, denn er war durch diverse Äußerungen zum Nationalsozialismus aufgefallen. 

Der Betreffende machte danach eine intensive Betreuung mit, auch eine psychotherapeutische Behandlung und bereute sein Verhalten. Es gab etliche Gespräche, als er im Bistum Eichstätt antrat und um eine zweite Chance für
sich bat. 

Man kann sich lebhaft vorstellen, dass es Bischof Hanke angesichts der
zu erwartenden Medienreaktionen nicht ganz leicht gefallen ist, ihm diese Chance einzuräumen.
Nun wurde er tatsächlich zum Diakon geweiht, und der Bischof hat eine ausführliche Erklärung vor der Presse abgegeben, dass er sich sicher ist, das Richtige getan zu haben. Dennoch geht es momentan in den Medien hoch her. Manches davon kann man vielleicht auch als unbarmherzige Heuchelei empfinden...

Man schaue das Video ---> HIER sowie die Artikel HIER und HIER und HIER und HIER !