Samstag, 24. Juni 2017

Gestatten, dass ich schmunzle: Ausgerechnet ZdK-Präsident Sternberg wirft vier Kardinälen "Untreue" gegenüber dem Papst vor!

Manchmal bewahrt mich mein ausgeprägter rheinländischer Humor davor, einen Kreislauf-
absturz zu bekommen.
So etwa gestern, als ich bei "katholisch.de" lesen muss-
te, dass ZdK-Präsident Prof. Dr. Sternberg sich abfällig über die vier Kardinäle ge-
äußert hat, die Papst Franzis-
kus nun schon zum zweiten Mal um eine Antwort auf ihre Anfrage und um eine Audienz gebeten haben; meine Leser erinnern sich... ---> HIER !

Der Präsident des Zentralkomitees (manche sagen etwas polemisch, früher habe es mehr davon gegeben, und dieses sei das einzige in Europa noch existierende) weist die vier Kardinale zurecht: Sie zeigten "ein be-
merkenswertes Maß an Untreue"
gegenüber Papst Franziskus. Wer kritische Fragen stellt, ist also automatisch "untreu", Herr Professor?
Man lese... ---> HIER !

Abgesehen davon steht im zweiten Schreiben der vier Kardinäle aus-
drücklich auch,
„Wir möchten zu allererst unsere absolute Hingabe
und unsere vorbehaltlose Liebe dem Heiligen Stuhl und Ihrer Person gegenüber bekunden. In Ihnen erkennen wir den Nachfolger Petri
und den Stellvertreter Christi..."
- nur mal so als Lesetipp für den
ZdK-Chef
.
.. ---> HIER !
Wenn man allerdings weiß, was das ZdK und sein Präsident schon so
alles von sich gegeben haben, kann es doch sein, dass man im günstigeren Fall über seine neue Äußerung kräftig schmunzeln muss; man schaue nur mal auf die Kostproben... ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !