Donnerstag, 15. Juni 2017

Köln am 17. Juni: Die muslimische Demo gegen Terror ist "verlogen", meint die feministische Zeitschrift "EMMA"

Am Dienstag schrieb ich
(---> HIER !) über eine für diesen Samstag in Köln ge-
plante Demo von Muslimen gegen terroristische Gewalt.
Die Meinungen dazu gehen kreuz und quer: Während
etwa das Zentralkomitee der Deutschen Katholiken den "Friedensmarsch" ausdrücklich (---> HIER !) unterstützt, gibt es auch Bedenken, nicht zuletzt von Muslimen selbst.
Der größte Islamverband in Deutschland, die "DITIB" lehnt die Teil-
nahme als unzumutbar und "Effekthascherei" ab ---> HIER !

Auch die Feministinnen gehen auf die Barrikaden und sehen in der Ver-
anstaltung Scheinheiligkeit. Die Demo sei "verlogen", kann man in der Zeitschrift "EMMA" nachlesen. ---> HIER !

Merke:  In Deutschland gibt es eigentlich zu jedem gesellschaftlich-politischen Thema konträre Ansichten, auf die jeder nach eigenem Gusto bei Bedarf als Argument hinweisen kann.
Ich selbst bleibe entspannt und warte auf Samstag, wie viele Muslime tatsächlich teilnehmen - und wie anschließend die Reaktionen ausfallen.