Mittwoch, 5. Juli 2017

Das Interesse an Papst Franziskus geht nachweislich spürbar zurück!

Die regelmäßigen Leser meines Blogs vermuten richtig: Das ist mal wieder eine eher augen-
zwinkernde Überschrift!
Man kann natürlich das Interesse an Papst Franziskus daran messen wollen, wie viele Menschen nach Rom zu seinen Generalaudienzen kommen; das wurde mehrmals durchge-
rechnet mit dem Ergebnis, dass die Besucherzahlen deutlich zurück-
gehen.
Man schaue z.B. ---> HIER und HIER !

Doch der Ehrlichkeit halber sollte man hinzufügen: Das war beim Vor-
gänger-Papst auch nicht anders
: Anfangs wollen alle den "Neuen" sehen, und dann legt sich das etwas. Insofern sollte man, so meine ich, auch in diesem Falle die Statistiken nicht dramatisieren.

Hier im Blog
ist das Interesse unverändert hoch - und zwar besonders dann, wenn es mal wieder knallt.
Am Samstag und Sonntag schossen hier die Besucherzahlen durch die Decke, und inzwischen beruhigen sich die Gemüter wegen des Rauswurfs von Kardinal Müller wieder etwas,
und auch die Blogstatistik pendelt sich wieder auf Normalmaß ein.
Jetzt haben wir uns alle mal aufgeregt, aber inzwischen stehen Alltag und andere Probleme auch auf unserem persönlichen Plan. Bei mir z.B. ist das die Formulierung der Predigt für den 14. Sonntag im Jahreskreis - eine Herausforderung auch deshalb, weil im Garten gerade extrem viel (z.B. die Himbeerernte, siehe meine Himbeer-Predigt ---> HIER !)
zu tun ist und außerdem einige wichtige private Termine anstehen.

Vielleicht machen Sie es auch wie der weise Straßenkehrer. Beim Anblick des vielen Herbstlaubes, das vor ihm lag, hätte er glatt verzweifeln können wegen der schier unendlichen Arbeit, die vor ihm lag. Aber der kluge Mann konzentrierte sich nicht auf das, was in 200 Meter Entfernung lag, sondern immer nur auf das, was ihm gewissermaßen vor der Nase lag.
Und er kehrte und kehrte - und siehe da, irgendwann hatte er die Arbeit geschafft. Oder um es mit einem Gedicht  zu sagen, das wir in der Schule lernen mussten (klar kann ich's heute noch auswendig): "Der Schatz im Weinberg"... ---> HIER !
In diesem Sinne, liebe Leserinnen und Leser...!!!