Donnerstag, 20. Juli 2017

Das wird Kardinal Sarah freuen: Erzbischof Schick fordert mehr Ehrfurcht im Gottesdienst!

Es ist eine fast unscheinbare Pressemeldung des Erzbistums Bamberg, aber es ist auch ein bemerkenswertes "Statement", wie man heute neudeutsch sagt: Dort wird auf eine Predigt verwie-
sen, die der Erzbischof am gestrigen Mittwoch bei einer Wallfahrt der Küster (Mesner) gehalten hat: "Der Mangel an Ehrfurcht beeinträchtige die Schönheit, Würde und auch Wirksamkeit der Feier", liest man da. --> HIER !

Schon früher ist Erzbischof Schick durch seine Stellungnahmen aufgefallen, man schaue z.B. --> HIER und HIER !
Die Frage, die sich mir nach der Predigt aber stellt, ist die, wie man das denn peresönlich umsetzen kann: Wie feiert man jeden Gottesdienst ehrfürchtig? 

Da gibt es wohl kein Patentrezept, aber es fängt schon mal damit an, dass man sich schon vorher Zeit nimmt und in den Gottesdienst einstimmt; wer gerade mal so eben zum Kirchgang "angeflogen" kommt, ist in Gedanken vielleicht ganz woanders. Und es würde auch nicht schaden, wenn den Gläubigen immer wieder bewusst gemacht würde, was für ein Geschenk
wir da feiern dürfen...