Freitag, 7. Juli 2017

Liturgie-Professor: Die "Alte Messe" ist eigentlich nur die "Spitze des Eisberges"!

Die "Alte Messe" sei eigentlich ein "Zeichen der Spaltung", denn dahinter stecke ein völlig anderes Amts- und Kirchenverständnis, mut-
maßt gerade ein Liturgiewissenschaft-Profes-
sor bei "katholisch.de". ---> HIER !
Viele Leser nehmen bei "Facebook" dazu Stellung, und einer bringt es auf den Punkt: Seiner Meinung nach ist das nichts anderes als ein "Pamphlet", ein nicht wirklich objektiver Artikel, der im Grunde nur den Blick der "Modernisten" wiedergibt, denen die tridenti-
nische Messe immer ein Dorn im Auge war.
Wer wollte bestreiten, dass es (in beiden Lagern!) Hitzköpfe gibt, die über das Thema "Gottesdienstform" ihre Fehden austragen?
Aber andererseits hat gerade auch "katholisch.de" in einem früheren Artikel doch etwas mehr differenziert, finde ich ---> HIER !
Aktueller Anlass ist sicher "10 Jahre Summorum Pontificum", und dazu schreibe ich später noch was (mit einer ganzen Reihe von Linkhin-
weisen!), da ich momentan keine Zeit habe.