Donnerstag, 13. Juli 2017

"Missbrauch des Ehebegriffs": Moraltheologe Prof. Dr. Schockenhoff kritisiert "Ehe für alle"

Er ist nicht gerade ein Tradi, der Moraltheologe aus Freiburg. Zu den Vatikan-Verhandlungen mit den Piusbrüdern meinte Prof.
Dr. Eberhard Schockenhoff z.B. wörtlich: "Hiermit würde sich die katholische Kirche einen rechtsradikalen Sumpf ins Haus holen"... ---> HIER !

Doch zum Thema "Ehe für alle" vertritt auch er eine klare Meinung: Laut "katholisch.de" ist die auch für Deutschland beschlossene Rege-
lung "ein Missbrauch des Ehebegriffs".
Ganz klar könne die katholische Kirche keine Abstriche an ihrem Eheverständnis machen, "ohne die biblische Weisung Jesu aufzugeben"

Besorgt zeigt sich der Theologe auch deshalb, weil durch die Zustimmung des größten Teils der evangelischen Kirche der Riss zwischen den Konfessionen wieder größer wird... ---> HIER !
Ich bin ja mal gespannt, ob und wann es zur angekündigten Klage
vor dem Bundesverfassungsgericht kommen wird...