Dienstag, 5. September 2017

"Esst mehr Pommes" - Die Steyler Frittenbudenschwestern in Aktion!

Alter Spruch für Jahrmärkte, Feste usw.: Essen geht immer! - Das wissen auch Pfarrgemeinderäte und kirchliche Gruppierungen: Wenn überlegt wird, was man für einen Markt usw. anbieten sollte, dann ist ein (Fr-)Ess-
stand immer eine sichere Nummer, das läuft garantiert wie geschmiert.
Die Basteleien und die Infos über irgendwas können schon mal unbeach-
tet bleiben, aber Pommes & Co. - das zieht!
"Esst mehr Pommes!" fordern auch die Steyler Missionsschwes-
tern
(---> HIER !)
in Frankfurt, und so liest man denn auch auf ihrer Internetseite den Spruch: "Eines ist klar: Die Zukunft wird fett!" 

Ich vermute mal, unsere Ökos und Klimaschützer sind jetzt einem Anfall nahe, aber da müssen die jetzt durch, denn das Geschilderte ist schließlich gut katholisch. 
Die frommen Schwestern sind sich jedenfalls sicher:
"Da, wo das MEHR und Gemeinschaft erfahrbar wird, da kann Gott erfahren werden, da wird Leben lebendig." 
Ich wünsche auf jeden Fall guten Appetit und bitte keinen Blick auf
die Waage!

Artikel über die "Pommes-Schwestern" ---> HIER
Die Segnung der Pommesbude ---> Video HIER !

Kommentare:

  1. Früher überzeugte die katholische Kirche
    mit ihrem Glauben und mit ihren schönen Messfeiern.
    Heute muss man schon mit Pommes oder mit heißem Kaffee
    werben. So ändern sich die Zeiten.
    https://www.facebook.com/ulli.nissen/photos/a.303255666535742.1073741831.298030170391625/676050282589610/?type=3

    AntwortenLöschen
  2. Fressen geht immer!
    Da hat der Kreuzknappe recht, und auch bei uns im Ort
    ist es so, dass beim Stadtfest fast scho gestritten wird,
    wer den Stand mit Waffeln oder Reibekuchen oder Pommes
    bekommt, denn die Hälfte des Erlöses fließt in die Kasse
    des jeweiligen Vereines.
    Die Variante mit dem Pommes-Schwestern ist mir allerdings
    auch noch - aber warum eigentlich nicht?

    AntwortenLöschen
  3. Die armen Tradis können einem richtig leid tun,
    noch nicht mal pommes dürfen die!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================