Sonntag, 10. September 2017

Flüchtlingsseelsorger: "Es ist einfacher, in Deutschland als Salafist zu leben denn als getaufter Christ!"

Ob die Aussage des in der Flüchtlingsseelsorge seit langem sehr engagierten Pfarrers 100 % zutreffend ist, darüber wird es gegensätzliche Meinungen geben, genau wie über die lange abgestrittene Verfolgung bzw. Benach-
teiligung von christlichen Flüchtlingen.

Man schaue das Video von "Kirche in Not" ---> HIER !
Aber wie kann man Flüchtlinge besser integrieren? 
Mit Sprachkursen ist es nicht getan, sondern wichtig und erfolgreich
sind konkrete Begnungen im Alltag, z.B. in Sportvereinen.

Aber vielleicht ist auch das gemeinsame Musizieren und Singen (auch
von Kirchenliedern) eine gute Möglichkeit. Darüber spricht man bei
einem Fachkongress der Chorleiter ---> HIER !

1 Kommentar:

  1. Es ist bestürzend, wie wenig in den Medien und auch
    in unserer Kirche (Bischöfe!) über die Christenverfolgung
    mitten in Deutschland gesprochen bzw. geschrieben wird.
    Da hört man nichts von Kardinal Woelki!

    http://www.ead.de/nachrichten/nachrichten/einzelansicht/article/deutschland-schleichende-christenverfolgung.html

    https://www.youtube.com/watch?v=mxG-WEW1QUY

    https://www.youtube.com/watch?v=GLT4hvSk4eM

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================