Sonntag, 3. September 2017

Heutiges Fernsehduell Merkel contra Schulz: Alles ist abgesprochen, bis auf die Antworten...

Die können die Planer von katholischen Liturgiefeiern beinahe vor Neid erblassen: Beim der heutigen Fernsehdiskussion zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz ist hinter den Kulissen alles bis ins letzte Detail geplant, nichts wird dem Zufall überlassen.
Das heute um 20.15 Uhr ausgestrahlte Fernsehduell sei "eine Miss-
geburt"
und letztlich in dieser Gestaltung nur durch "Erpressung" aus dem Kanzleramt zustande gekommen, klagt der ehemalige Chefredakteur des ZDF, Nikolaus Brender, der seinen Posten ( ---> HIER !) auf Druck und durch häufige Einmischung der Politik losgeworden war. 

Für die heutige Veranstaltung wurde schon vor Wochen jedes Detail in Absprachen mit den Parteizentralen festgelegt, und selbstverständlich sind auch die Themen der Fragen keine Überraschung für die beiden Kandi-
daten, denn auch diese wurden vorher abgeklärt.

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER und HIER

Zur relativen Häufigkeit von "politischen" Artikeln in diesem Blog: Der "Kreuzknappe" hat auch Politikwissenschaft studiert und war in seinem früheren Leben für eine große Partei, der er nicht mehr ange-
hört, auch auf Bundesebene tätig.

Als katholischer Blogger bin ich der Meinung, dass es ein Fehler ist,
die Politik nur denen zu überlassen, denen kirchliche Positionen relativ egal sind...

Kommentare:

  1. Kreuzknappe, Sie haben ein Händchen für Themen,
    die unter den Nägeln brennen, und Ihre Schlagzeilen
    sind oft allererste Sahne.
    Aber nicht nur ich frage mich, ob das alles wirklich
    in einen katholischen Blog gehört?!
    Ich will Sie weder ärgern noch provozieren, sondern
    meine das als Wissensfrage.
    Ihnen und allen Lesern einen gesegneten Sonntag!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Ihre freundliche Anfrage,
      liebe Leserin Sr. Regina.
      Offenbar sind Sie ein Ordensschwester, und da haben
      Sie schon mal meinen alleregrößten Respekt!
      Freut mich aber auch,wenn Sie meinen Blog lesen.
      Nun haben wir ja eine Vielfalt an katholischen
      Bloggern, wie Sie sicher aus der Bloggerliste wissen:
      www.bloggerliste.blogspot.de
      Das ist also fast wie beim Fernsehen - es gibt für
      fast jeden Geschmack ein Programmangebot.
      Aufgrund meiner persönlichen Lebensgeschichte gehöre
      ich halte zu den politisch sehr interessierten Katho-
      liken, und die Frage, ob das in meinen Blog gehört,
      hat sich mir nie ernsthaft gestellt.
      Die Menge ist kein Argument, ich weiß, aber so ganz
      falsch liege ich damit wohl nicht, wenn monatlich
      regelmäßig ca. 90.000 Klicks zu meiner Seite gehen.
      Ihnen alle Gute - und vielleicht können Sie
      mal für mich beten, ich kann's brauchen.

      Löschen
    2. Das mit der Rechtschreibung muss der Knappe
      aber noch üben...!

      Löschen
    3. Ja, ja, Herr "Duden",
      auch mir passieren schon mal Fehler.
      Heute bin ich z.B. schon seit 3.15 Uhr auf den
      Beinen, schmerzbedingt war an Schlafen nicht
      mehr zu denken. Da lässt die Konzentration auch
      schon mal etwas nach.
      Aber gut, dass Sie sonst keine Sorgen haben...!

      Löschen
  2. Bevor jemand über dieses Format meckert: Es ist eine konstitutionelle Aufgabe des Staatsfernsehens, Propaganda für die Altparteien zu machen.

    AntwortenLöschen
  3. Für`s Publikum und die über 300 anwesenden Journalisten
    wird jetzt eine Vorstellung geboten, die gravierende
    Unterschiede klarmachen soll.
    In Wahrheit hockt man in der Großen Koalition zusammen
    und hat alle Beschlüsse gemeinsam getragen.
    Aber wie heißt es so schön: the show must go on!

    AntwortenLöschen
  4. Das Fernsehduell ist zwar der Medienknaller,
    bringt aber tatsächlich nicht viel.
    Beide Kandidaten spulen ihre vielfach antrainierten
    Satzmuster ab, und man ist im wesentlich damit be-
    schäftigt, keinen Fehler zu machen.
    Wirklichen Neuigkeitswert hat das aber überhaupt
    nicht, da alles schon x-mal gefragt und gesagt wurde.
    Ich schaue mir das jedenfalls nicht an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Neuigskeitswert ist nicht entscheidend. Der Wähler muß glauben, daß er nur die Wahl hat zwischen Merkel und "Noch mehr Merkel", und er muß anschließend meinen, daß es dazu keine Alternativen gibt.

      Löschen
  5. Und ob das hierher gehört. Denken Sie doch an die Worte Pastor Niemollers „ Erst holten sie die Gewerkschaftler …… und als sie mich holten war keiner mehr da der mich schützte

    AntwortenLöschen
  6. Klar, die Rechtsnationalkathos verachten ja die Bundesrepublik als US-gesteuertes "System" und hassen die Kanzlerin. "Merkel muss weg" ist ihre Parole. Aber weil sie rechts sind, verachten sie natürlich auch Schulz. Und weil beim Duell niemand von der AfD dabei ist, haben sie keinen Grund, das zu verfolgen.

    AntwortenLöschen
  7. Überwältigender Triumph für Angela Merkel! Maß und Mitte überzeugen eben mehr als radikales Geschrei von den rechten und linken Rändern. Ein guter Tag für unsere Demokratie.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================