Freitag, 1. September 2017

Neue Studie: Ist Weihwasser gefährlich?

Halten Sie sich besser etwas zurück mit dem Trinken von Weihwasser, liebe Leserinnen und Leser!
Eine wissenschaftliche Studie der Hochschule Furtwangen hat nämlich ergeben, dass Weihwasser deutlich mikro-
biell verunreinigt ist.
Man hat sich bei der Anzahl der untersuchten Weihwasserbecken allerdings nicht sehr überanstrengt, denn es waren gerade mal fünf (!) Kirchen, die mehrfach dafür besucht wurden, um Proben zu nehmen.
Dabei fiel auf, dass die Kirchen in städtischer Umgebung mehr Pro-
bleme mit der Weihwasser-Verunreinigung hatten als die ländlichen. 

Man glaubt, die Stadtkirchen hätten eine höhere Besucherzahl, und da-
ran könnte es liegen. Vielleicht sind die Städter auch einfach dreckiger?
Das ist jetzt nicht diskriminierend gemeint, sondern pure Wissenschaft: Eine ähnliche Untersuchungsreihe in österreichischen Kirchen, speziell
in Wien, ergab bis zu 1000-fach schlimmere Werte. Was machen die Österreicher bloß im Weihwasserbecken...?!

Man lese die Zusammenfassung der Studie ---> HIER !
Und natürlich ergänzend die fast obligatorischen Videos mit großzügiger Weihwasser-Verteilung auf die Anwesenden ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Es ist wie bei allem im Leben auch eine Frage der
    Menge: Mehr als zwei Tassen Weihwasser pro Tag würde
    ich nicht trinken!
    ;-)

    AntwortenLöschen
  2. ein Priester (75 Jahre)1. September 2017 um 18:45

    Bei sachgemäßem Gebrauch und regelmäßiger Reinigung
    des Beckens mit Austausch des Weihwassers ist eine
    Gesundheitsgefahr faktisch auszuschließen.
    Dass nur 5 Kirchen dafür untersucht worden sind,
    ist ja wohl ein Witz!

    AntwortenLöschen
  3. Ganze fünf Kirchen haben die Studenten untersucht? Die scheinen die Arbeit wohl so zu scheuen wie der Teufel das Weihwasser.

    AntwortenLöschen
  4. Was erst dabei herauskommen würde, wenn man die Hände
    der Gläubigen nach dem Friedensgruß untersuchen würde,
    insbesondere zur Erkältungszeit.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================