Dienstag, 14. November 2017

Papst Franziskus lädt 500 Arme zum Essen ein, aber gottlob nicht im Petersdom...!

Auch Papst Franziskus ist lernfähig:
Den Zorn vieler Katholiken, den ein festliches Mittagessen mit dem Papst ausgerechnet in der Kathedrale von Bologna auslöste, will man sich für die Zukunft offenbar dann doch wohl ersparen:
Und wie man sieht, geht es auch anders -
die 500 Gäste werden zum "Welttag der Armen" zum gemeinsamen Mahl in die Audienzhalle gebeten.

Man schaue ---> HIER und HIER
und
HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Ich gehe davon aus, dass im jetzt aktuellen Fall
    Papst Franziskus garnicht in die Entscheidung involviert war.
    Der Petersdom wird täglich von Tausenden Besuchern frequen-
    tiert, da würde das zu erheblichen Problemen und auch zu
    finanziellen Verlusten für den Vatikan führen.

    AntwortenLöschen
  2. Eine womöglich mehrere Tage andauernde Schließung
    des Petersdomes einschließlich der zu erwartenden Geruchs-
    belästigung ist dann doch eine ganz andere Größenordnung
    als Bologna, und das hat er sich dann doch nicht getraut.
    Der Papst möchte schließlich nicht negativ in den Medien
    erscheinen...

    AntwortenLöschen
  3. Ob mit oder ohne Petersdom - das Ganze ist doch bloß
    wieder eine Show, bei der für eine von den Medien gefilmte
    Mahlzeit 500 Arme herangekarrt werden, die nachher wieder
    ihren Schicksal überlassen werden!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yepp. Die gewohnte katholische Bigotterie halt.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================