Donnerstag, 9. November 2017

Schwere Schlappe vor Gericht für islamische Verbände: Kein Anspruch auf islamischen Religionsunterricht!

Einen "Paukenschlag" nennt es eine Zeitung, auf jeden Fall ist es ein Urteil, das für einigen Wirbel sorgen wird: Das Oberverwal-
tungsgericht Münster hat letztinstanzlich entschieden, dass weder der Islamrat noch der Zentralrat für Muslime als Religionsgemeinschaften anzusehen sind. Damit steht ihnen auch kein Anspruch auf Erteilung von islamischem Religionsunterricht in NRW zu.

Man lese ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Diese Entscheidung scheint mir allerdings nur
    für Nordrhein-Westfalen zu gelten.
    Allerdings haben solche Urteile letztlich auch Auswirkungen
    auf ähnliche anhängige Verfahren anderswo.

    AntwortenLöschen
  2. Bin mal gespannt, welches Freudengeheul unsere Hardcore-
    Tradis jetzt veranstalten werden.
    Warten wir doch erst einmal ab, wie das ausgeht.
    Die Islamverbände können immerhin noch Beschwerde in Leipzig
    beim Bundesverwaltungsgericht einreichen.

    AntwortenLöschen
  3. Nachzulesen mit Aktenzeichen auch hier:
    https://www.juris.de/jportal/portal/page/homerl.psml?nid=jnachr-JUNA171105678&cmsuri=%2Fjuris%2Fde%2Fnachrichten%2Fzeigenachricht.jsp

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================