Mittwoch, 1. November 2017

Terroranschläge: We pray for ... New York!


Die Liste der Städte, für die "We pray for..."-Aufrufe durch's Netz gehen, ist mal wieder um eine länger geworden: "We pray for New York"

Die Gefühle mischen sich: Trauer, Wut, Empörung, Mitleid mit den vielen unschuldigen Opfern... - Ja, beten wir. Aber kritische Fragen zu stellen kann auch nicht falsch sein...  ---> HIER !

Kommentare:

  1. Jetzt werden sich unsere Tradis mal wieder so richtig
    daran aufgeilen!
    Es wäre besser gewesen, der "Kreuzknappe" hätte das Thema
    nicht aufgegriffen, anstatt dass wieder nur Fremdenhass
    herauskommt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Knappe vergisst in seinen Gebeten leider immer wieder die Städte, wo das meiste Leid, der meiste Terror geschieht. Kabul, Rakka, Mossul, Aleppo etc., etc.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn Sie "Knappe" mit dem Wort "Medien" ersetzen,
      dann kommt's hin.

      Löschen
    2. Da versteckt sich der große Knappe hinter den Mainstreammedien, die er ununterbrochen für ihre einseitige Berichterstattung rügt?!? Sie stellen sich doch immer als der große Ausgleicher dar, der den Menschen auch die rechten Positionen zu den verbreiteten linksrotgrünversifften bringt??? Und jetzt verstecken Sie sich hinter dem Siff? Sehr schön :-)))

      Der Siff berichtet übrigens über den Terror in Nahost ;-) Schlechtes Versteck ;-)

      Löschen
    3. Irgendwie scheint die Beterin
      sinvollerweise besser beim Gebet zu bleiben.
      Sie vergleicht eine Redaktion wie die des SPIEGELS
      mit über 60 Redakteuren mit einem Freizeitblogger,
      der neben all seinen täglichen Pflichten zwei, drei
      Stunden Zeit für's Bloggen hat und dann naturgemäß
      nicht eine Zeitung kopieren und ersetzen will und
      kann, sondern der sich bezüglich der Artikelmenge
      sehr beschränken muss.

      Löschen
  3. Danke, Obama!
    Danke, Mutti!
    Danke, linksgrüne Muselversteher!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================