Mittwoch, 22. Februar 2017

Der Vatikan macht Jagd auf Papstfotos...

Man wolle die missbräuchliche Verwendung von Papstfotos, von päpstlichen Wappen und Vatikan-Symbolen ab sofort systematisch kontrollieren und "die international üblichen Rechtsmittel dagegen einlegen", heißt es heute aus dem Vatikan, wenn diese missbräuchlich genützt würden. 
Hintergrund dafür sind wohl vor allem kom-
merzielle Nutzungen z.B. für Werbezwecke, wozu dann auch Verfremdungen von Origi-
nalfotos gehören könnten...  ---> HIER und HIER !

Wie so oft, dürfte auch hier der berühmte Teufel im Detail stecken, denn wie jeder
im Internetrecht und Urheberrecht bewanderte Rechtsanwalt genauer erklären kann, wäre letztlich auch zu prüfen, wer wirklich die Rechte an einem Foto hat.
Das kann z.B. durchaus nicht der Vatikan sein, sondern eine Presse-
agentur, ein Fotograf oder unter Umständen eine Privatperson sein, die das Foto "geschossen" hat. Das könnte im Einzelfall  also kompliziert werden...

"Gigantische" Papst-Franziskus-Statue, die AfD mit nur noch 8,5 % und was sonst noch...

... so kommt, ohne dass ich größere Lust verspüre, daraus jeweils einen Extra-Artikel zu basteln (zumal ich gerade mit der Predigt für den 8. Sonntag A beginne).
Also, in Mexiko freut man sich über eine große Papst-Statue, wobei mir die Bezeichnung "gigantisch" doch etwas über-
trieben vorkommt. ---> HIER !

Die AfD im Sinkflug - jetzt bei nur noch 8,5 Prozent...
---> HIER !

Bilder aus Paris, die ich nicht kommentiere... ---> HIER !
Video aus Schweden, das ich nicht kommentiere... ---> HIER !
Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen... ---> HIER !
... und zum Schluss was ganz, ganz Positives: Weltmeisterschaft im Luftgitarren-Spielen... ---> HIER !

... und wieder mal wird wegen der Finanzen gegen den Vatikan ermittelt...

Die vatikanische Güterverwaltung stehe "erneut im Zentrum von Ermittlungen", heißt es bei "Radio Vatikan" und anderswo.
Der Vorwurf: Zwei ehemalige Direktoren sollen verbotene Insider-Geschäfte "unter-
stützt"
haben, was auch immer das heißen mag. Etliche Unter-
lagen und Vermögenswerte wurden beschlagnahmt...

Näheres gibt's ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Italienischer Priester suspendiert - er soll Schwulenpartys organisiert haben


Es ist gerade mal gut einen Monat her, dass ein italienischer Priester wegen Sex-Orgien im Pfarrhaus unangenehm aufgefallen ist... ---> HIER !
Nun haben wir eine weitere dieser unappe-
titlichen Geschichten: Wegen angeblicher Schwulenpartys ist in Neapel ein Priester suspendiert worden.

Ärgerlich ---> HIER und HIER !

Kardinal Zen: Die vier Kardinäle der "dubia"-Anfrage haben ein Recht, vom Papst Antwort zu bekommen!

Dass es mit der leidigen Diskussion um "Amoris Laetitia" immer so weiter geht, ist absehbar. Das Papst-Dokument wird auch 2017 noch für viel Verdruss sorgen, ist zu befürchten. Jetzt hat Kardinal Zen die Anfrage der vier Kar-
dinäle an Papst Franziskus verteidigt und geäußert, es sei "deren Recht, dass sie darauf eine Antwort bekommen..." ---> HIER !
Die heutigen Fundsachen werden fortgesetzt mit einer anschaulichen Wahlwerbung... ---> HIER !
Ein bekannter amerikanischer Bischof hat dazu aufgerufen, die Politik von Donald Trump zu "stören"... ---> HIER !

110. Geburtstag: Die älteste Ordensfrau der Welt... ---> HIER !
Diese Politikerin weigert sich, Kopftuch zu tragen ---> HIER !
... und zum Schluss:  "Radio Vatikan" sucht noch neue Leser für seinen kostenlosen Newsletter, der täglich gegen Abend erscheint
(ich bekomme ihn auch)... ---> HIER !

Jetzt ist Karneval, jetzt müssen Sie aber auch saisonbedingt lachen...!

Was den Humor angeht, da versteht man
in Deutschland keinen Spaß. Hier herrscht nämlich auch für die Heiterkeit eine strenge Ordnung. In dieser Woche darf wieder ge-
schunkelt und gelacht werden. Saisonal darf man also gemäß der karnevalistischen Ord-
nung fröhlich sein.
Der planmäßig verordnete Frohsinn ist
nicht nur in Deutschland fest in der Hand von Managern des Humors. Da wird minu-
tiös um Auftritte gefeilscht, da gibt es Planungsausschüsse, Formulare, Abrech-
nungen für's Finanzamt... - Wäre doch gelacht, wenn wir den deutschen Karneval nicht in den Griff bekämen!
Die Christen sind dabei in mehrere Konfessionen gespalten.
Da gibt es die Fundamentalisten, die mit entsprechend hängendem Mund-
winkel die Frage stellen, ob es denn wirklich angebracht ist, als Christ zu lachen. Schließlich habe Jesus in der Bibel nirgendwo einen Witz erzählt... -- Außerdem gibt es die Fraktion der gemäßigten Karnevalisten, der ich
mich auch zugehörig fühle, die wissen, dass ein Ereignis wie die Hochzeit zu Kana, wo offensichtlich der Wein derartig in Strömen geflossen ist, dass Jesu logistische Nachhilfe erforderlich wurde, nun wirklich kein Beerdi-
gungskaffee war (und selbst da werden oft lustige Histörchen erzählt)...
Und schließlich gibt es noch die kleine Fraktion der christlichen Profi-Karnevalisten, die sich im saisonalen Humor wacker schlagen, und dane-
ben natürlich die leidgeprüften Pfarrer, die einer alljährlichen Pflicht folgend, am Karnevalssonntag ein paar Sätze verpredigen, die sie für
Reime halten.


Dürfen wir Christen nun fröhlich sein oder nicht?
Lassen wir doch einfach die Bibel sprechen: "Ein fröhliches Herz tut dem Leib wohl, ein bedrücktes Gemüt lässt die Glieder verdorren." (Sprüche 17,22) - Wie man sieht, wusste schon das Alte Testament sehr gut, was psychosomatische Krankheiten sind und wie man sie besiegen kann...

Wir Christen haben das ganze Jahr über gut lachen.                    Freude und Humor umfassen bei uns auch eine Gelassenheit in Bezug auf die Dinge dieser Welt und auf so manche Attentate, die das Schicksal für unsereinen vorbereitet hat. Als Christen wissen wir uns in den Händen
des gütigen Gottes geborgen und haben als Erlöste allen Grund zu großer Freude.
Und wenn man mal ausnahmsweise nichts zum Lachen finden sollte,
dann kann man einfach mal in den Spiegel schauen - da gibt's vielleicht genug Anlass zur der Feststellung, dass Gott offenbar eine Riesenportion Humor hat...

Hungersnot: Solche Nachrichten erschrecken mich noch mehr als üble Theaterstücke!

Ich finde es ekelhaft, wenn der Glaube verspottet wird wie in dem von mir heute früh be-
schriebenen Theaterstück.
Doch dagegen kann man sich rasch wehren, dagegen kann und soll man als Christ laut seine Stimme erheben - und dann bin ich zuversichtlich, dass der zuständige polnische Richter eine gute Entscheidung trifft.

Bei so manchen - oft von Menschen verursachten - Katastrophen bin ich noch trauriger, weil hier der Kampf dagegen und Abhilfe viel schwieriger ist, angefangen von den millionenfachen Abtreibungen über das durch Kriege verursachte Elend bis hin zu Hungersnöten, wie gerade wieder eine in Afrika befürchtet wird: Hunderttausende sind im Südsudan aktuell von Hunger bedroht... ---> HIER und HIER !

Empörung über Theaterstück mit schweren Angriffen auf Papst und Kirche

Ein Theaterstück sorgt derzeit in Polen und darüber hinaus für Empörung nicht nur bei Katholiken.
Das Stück "Klatwa" ist eine heftige Provokation und wurde bereits mit einer Strafanzeige wegen Beleidigung religiöser Gefühle bedacht.
So wird z.B. eine Figur von Papst Johannes Paul II. an einem Strick aufgehängt.

Was wäre jetzt los, wenn man sowas mit dem Islam gemacht hätte...?
Man lese über das kirchenfeindliche Stück und schaue die unsäglichen Fotos ---> HIER und HIER und HIER und HIER !

Dienstag, 21. Februar 2017

Fake-News über Flüchtlinge und Priester...?!

Darf man als katholischer Blogger über einen Priester schreiben, nach dem wegen Vergewal-
tigung gefahndet wird, oder beschmutzt man damit das Ansehen der Kirche und stellt alle Priester unter Generalverdacht?
Nein, man darf darüber berichten, und man sollte es auch, schon um den Eindruck zu ver-
meiden, man wolle etwas unter den Teppich kehren. 

Und so verlinke ich zu diesen traurigen Quellen bezüglich der Fahndung nach einem Gene-
ralvikar,
dem eine mutmaßliche Vergewalti-
gung zur Last gelegt wird... ---> HIER und HIER und Videos HIER und HIER !

Darf man als katholischer Blogger über üble Taten von Flüchtlingen (Migranten) schreiben, oder stellt man damit alle Flüchtlinge unter Generalverdacht? - Nein, im Interesse der Glaubwürdigkeit sollte nichts unter den Teppich gekehrt werden, nur weil es politisch nicht korrekt ist, und so verlinke ich nachdenklich zu diesen Quellen über Vorkommnisse
im Zusammenhang mit Flüchtlingen. Und wenn etwas nicht stimmen sollte, dann bitte ich um entsprechende Hinweise.

Man schaue ---> HIER und HIER  !

Malteser-Streit: Jetzt ist Kardinal Burke doch ziemlich angekekst..!

Kardinal Burke "sieht sich verleumdet" - so kann man es in einigen Medien seit gestern lesen. Der Malteserstreit ist zwar offiziell durch das ... *) Eingreifen des Papstes beendet, aber das heißt ja nicht, dass damit nun alles klar ist. Kardinal Burke ist jedenfalls ziemlich angekekst, und wer das liest, kann seine Sichtweise vielleicht auch nachvollziehen. ---> HIER und HIER !
Zur Erinnerung schaue man ---> HIER und HIER !
Der Platzhalter als Sonderservice des "Kreuzknappen"   ... *)   ermöglicht dem Leser das gedankliche Einsetzen diverser Begriffe von unrechtmäßig über mutig und entschlossen bis hin zu völkerrechtswidrig.

Donald Trump will auch Papst werden!

Immer dieses Rätselraten, ob es sich um Fake-News handelt oder nicht. Im aktuellen Fall
(von einem Leser entdeckt) ist es vermutlich einfach. Donald Trump, mit alternativen Foto-

Fakten dargestellt... ---> HIER !
So, ich denke, für heute war das trotz händeringender Bitten meiner Leser erst mal Trump genug in meinem Blog. Die Fundsachen des Tages werden fortgesetzt mit einer Meldung,
die ich schon länger erahnt hatte: "Der Schulz-Effekt lässt nach", die SPD ist im Vergleich zur Vorwoche um einen Prozentpunkt abgesackt... ---> HIER !

Na, da sind wir aber beruhigt: Auch die "BILD"-Zeitung kann Fake-
News
... ---> HIER !

Angeblich sind Deutschkurse für Flüchtlinge z.T. irre teuer. ---> HIER !
Und zum Schluss ein kurzes Video: Transportschaden ---> HIER !

Geheimpapier: "Sechs Millionen Flüchtlinge wollen nach Europa"...

Vor den Bundestagswahlen kommt das womöglich nicht besonders passend: Verschiedene Medien berichten von einem Geheimpapier der deutschen Sicherheitsbehör-
den, nach dem fast 6 Millionen Flüchtlinge auf dem Sprung sind, um irgendwie nach Europa einzureisen. 

Um auch meine Meinung zu dokumentieren: Die Leute machen das nicht aus Spaß, sondern die meisten aus Not, weil sie keine Perspektive für sich und ihre Kinder sehen. Auch die Grenzzäune und - bewachung, die wir selbstverständlich nicht haben, können viele auf Dauer nicht davon ab-
halten.
-- Das Problem der sozialen Gerechtigkeit auf dieser Welt wird immer drängender, scheint mir...   ---> HIER !

Fortbildungskurs "Trumpologie" nötig - Journalisten produzieren alternative Fakten!

Auf vielfachen Leserwunsch also wieder mehr über Donald Trump in diesem Blog, nun ja... 
Inzwischen gibt es unter den Journalisten welche, die ehrlich gestehen, dass man bei so man-
chem Artikel über Trump ziem-
lich im Nebel stochert und nur so tut, als hätte man Ahnung... ---> HIER und HIER !
 

Ob da ein verpflichtender Fortbildungskurs "Trumpologie" angebracht wäre?
Erstaunlicherweise findet seine jüngste Entscheidung große Zustimmung... ---> HIER !
Dennoch fragen manche, ob das mit Trump auch mit dem Aschermittwoch endet... ---> HIER !
Putschpläne gegen ihn gibt es jedenfalls... ---> HIER !
Wahrscheinlich wieder "Fake-News": Mit Ausweisungen waren seine Vorgänger bereits sehr aktiv... ---> HIER !
... und zum guten Schluss  diese herrliche Donald-Trump-Puppe.
Der Tag ist gerettet... ---> HIER !

Jetzt kommt die Papst-Entscheidung wegen Medjugorje ... immer noch nicht!

Meine Leser wissen es:
Der Papst schiebt die Entschei-
dung wegen Medjugorje seit über einem Jahr auf die lange Bank.
Manche unken schon, das sei gut so und sollte im Sinne der Tradis auch besser so bleiben, denn die Entscheidung würde den "Frommen" und glühenden Medjugorje-Fans wohl nicht schmecken... ---> HIER !
Man kann es allerdings auch anders sehen:
Papst Franziskus, der eher für Schnellschüsse bei seinen Entscheidungen bekannt ist, weiß sehr wohl, was von seinem abschließenden Urteil ab-
hängt, und er sucht in dieser Angelegenheit Rat, nun also auch durch einen Sondergesandten, nämlich Henryk Hoser, Erzbischof von Warschau... ---> HIER und HIER !

Interessant ist, dass der Papst mit dieser delikaten Aufgabe nicht etwa einen Reformer aus seinem direkten Umfeld ausgewählt hat, sondern den als konservativ geltenden Polen, der auch in seinem Erscheinungsbild fast schon im Kontrast zum Papst steht; man schaue... ---> HIER und HIER und HIER !
Das wiederum dürfte auch verschieden gedeutet werden...

Kardinal Müller im Interview: Mit Personenkult ist dem Papst nicht gedient!

Bei "katholisch.de" musste es gleich
die reißerische Schlagzeile sein "Kurienkardinal Müller hält nichts von Papstkirche" - naja. Meine Leser wissen schon seit Freitag, um was es geht: Der Glaubenspräfekt hat ein neues Buch über das Papsttum geschrieben, das schon vor seinem Erscheinen (ab gestern im Ver-
kauf) für Aufsehen gesorgt hat. ---> HIER !

Nun hat er "Radio Vatikan" ein Inter-
view
dazu gegeben, und da liest man dann eben nicht, dass er nichts von der Papst-
kirche hält, sondern dass man dem Papst nicht dienen kann, "wenn man einen Personenkult um ihn herum betreibt"... ---> HIER !

Artikel bei "katholisch.de"... ---> HIER !
.
In eigener Sache: 
Die Leserpost per Kommentar und vor allem per privater E-Mail nimmt immer größere Ausmaße an, bis zu 40 Tipps und Anfragen täglich.
Das ist einerseits sehr erfreulich (herzlichen Dank allen, die mir z.B. Tipps für Artikelthemen und Verlinkungen schicken!), andererseits kann ich in meiner knapp bemessenen Freizeit nicht alles beantworten oder befolgen, was mir da vorgeschlagen oder auch vorgeworfen wird. 

Es bleibt z.B. bei meinem Kurs der Fairness, dass beide katholischen Lager hier mit Leserzuschriften zu Wort kommen dürfen. So lange die Formulierung nicht "daneben" oder gar rechtlich bedenklich ist, schalte
ich auch Kritik an mir bzw. meinen Artikeln frei. Nobody is perfect, und
als ehemaliger Lehrer weiß ich, dass man aus Fehlern lernen kann.
Faire Kritik ist also willkommen!

Die abschließende Statistik aus dem Vorjahr liegt vor; ich bedanke mich für den Monat Dezember für einen neuen Rekord mit 118.137 Klicks.
Viel wichtiger ist aber Ihr Mitdenken und auch Ihr Gebet für mich und meine Familie, und das ist dann auch die große Bitte an meine Leser.
Wir können es brauchen...!
 

Montag, 20. Februar 2017

Jetzt auch noch "der postkatholische Papst"...

Der vielleicht nicht nur  grammatikalisch verunglückte Weckruf #SineDubia (--> HIER !) findet auch heute noch vereinzelt Resonanz im Internet.
Krass -  jetzt sind die Urheber bereits zu "Gehorsams-Fetischisten" mutiert!
Schon heftig, was man das liest,
z.B. "Franziskus vollendet, was im Zweiten Vatikanischen Konzil an-
gelegt wurde: die Transformation der Katholischen Kirche von einer auf jenseitige Erlösung bezogenen Religionsgemeinschaft zu einer auf diesseitige Menschenfreundlichkeit bezogenen Nichtregierungsorganisation...."
 

Wie bei so vielem, was über den Papst geschrieben wird: Kann man lesen, muss man aber nicht... ---> HIER !

Im Karneval aber bitte nicht als Mohammed verkleiden!

Ich gestehe es mal wieder: Als Rheinländer liegt auch unserer Familie der Karneval in den Genen. Manche Leser werden jetzt den Kopf schütteln, wenn ich verrate, dass ich in der letz-
ten Woche fünf Karnevalssit-
zungen am Fernseher halbwegs mitverfolgt habe. Sorry, aber das geht einfach nicht anders!
Ein wenig skeptisch stehe ich allerdings dem saisonal begrenzten Humor gegenüber, nach dem Motto: Los, Leute, heute wollen wir lustig sein, heute dürft ihr lachen!
Das ist typisch deutscher Bürokraten-Humor, der den Rasen nicht betritt, weil da ein Verbotsschild steht. Wenn es um die Karnevalsorganisation geht, da hört für viele Profis der Spaß aber auf.

Der Islam gehört zu Deutschland. Das bekommen wir täglich medial vermittelt. Seltsam nur, dass die Kostüm-Verkäufer und -verleiher offenbar bei Mohammed-Kostümen seit ein paar Jahren eine auffallende Zurück-
haltung feststellen... 
In diesem Sinne: Helau und alaaf!

... aber bloß nicht als Mohammed... ---> HIER !

Katholiken köpfen Heiligenstatue während Gottesdienst!

Wir sind bei den heutigen Fundsachen angelangt. Was sich im ersten Moment fast wie die Nachricht von einem bösartigen Anschlag liest, entpuppt sich im Video als verhängnisvolle Panne während eines Gottesdienstes. Ergebnis: Der Kopf ist ab...! ---> HIER !
Wie man sieht, gibt es solche Probleme mit der Statik beim Heiligentransport leider öfter ---> HIER !
Und achten Sie bitte immer auf die Voll-
ständigkeit Ihrer Körperteile! ---> HIER !

Die Angehörigen der Opfer vom Berliner Weihnachtsmarkt würden beim Gedenk-
gottesdienst ja auch nur die Politik-Promis stören... ---> HIER !
Fake-News: Kann es sein, dass Medien je nach Publikum verschieden über Trump berichten? ---> HIER !

Und zum Schluss:  Die Polizei, dein Freund und Helfer beim Alkoholkauf... ---> HIER ! 

Seit Franziskus neu bei den kirchlichen Berufen im Vatikan: Der Speichellecker...!

Vorsicht, bevor einige das wieder
in den falschen Hals kriegen: Nein, ich hetze hier nicht gegen Papst Franziskus.
Ich finde das vom Inhalt und insbesondere auch von der Formu-
lierung her übertrieben und ungehörig dem Papst gegenüber.
Dennoch ein kurzer Blick auf die-
sen angeblichen neuen kirchlichen Beruf im Dienste des Papstes, den "Speichellecker".

Man lese ---> HIER und HIER
und HIER !

Sowas sagt man nicht, finde ich, genauso wenig wie "Kotfresser"...

Eher kein Medien-Aufreger: Melania Trump betet öffentlich das Vaterunser!

Die Mainstream-Medien
haben es nicht leicht mit Donald Trump: 

Jetzt kommt auch noch seine Frau Melania daher und bittet eine öffentliche Versammlung um ein gemeinsames Vater-
unser
.
Das "Schlimmste" daran für
die sprungbereiten Kritiker
- das sind noch nicht mal "Fake-News"...   ---> HIER und HIER !

BITTE NICHT! - Bloggerkollege fragt, ob Sie schon mal an Selbstmord gedacht haben!

"Ich hatte bisher wenig Lebensabschnitte, in denen
ich das Leben genossen habe... Ein paar gute Freunde, eine liebende Familie, aber trotz-
dem meistens einsam und das Leben erscheint mir mehr ein Überleben zu sein. Ich stand am Abgrund und nein, ich meine das nicht in Form einer Bildsprache. Aber den nächsten Schritt kann ich nicht tun..."
 

Ein katholischer Bloggerkollege ist so ehrlich, seine Probleme öffentlich zu benennen; gottlob schließt er trotz düsterer Grundstimmung den Suizid letztlich dann doch aus. ---> HIER und HIER und HIER !
In solchen Momenten bin ich erst mal fix und fertig, da kommen Er-
innerungen hoch an einen Klassenkameraden, der sich umgebracht hat, und das geht mir nicht aus dem Kopf. Aber ich finde es gut, dass der Blogger auch solch ein "intimes" Thema anschneidet, das viel existentieller ist als alle Trumps und alle päpstlichen Formulierungen es je sein können.

Es ist erschreckend, dass sich pro Jahr im verhältnismäßig reichen Deutschland ca. 10.000 Menschen das Leben nehmen.
Hinter jedem "Fall" steht da ein dickes Fragezeichen: Hat man die Signale nicht bemerkt oder nicht bemerken wollen? War das wirklich nicht zu verhindern?

Ich spare mir jetzt kluge Sprüche für den Bloggerkollegen und andere, die am Sinn des (Weiter-) Lebens zweifeln. Redet bitte mit Leuten eures Ver-
trauens; mehr kann ich, den das Thema zu sehr aufwühlt, dazu kaum sagen. -- Ich selbst habe, wie ich bei solchen Anlässen immer wieder be-
merke, das große Glück, viel Zuversicht und Gottvertrauen geschenkt bekommen zu haben, trotz vieler Probleme und ständiger chronischer Schmerzen. Und ich denke an zwei, drei schwerstkranke Leser (ganz herzliche Grüße!), die z.T. seit Jahren lebensbedrohlich erkrankt sind und trotzdem nicht aufgeben. Mehr kann ich dazu im Moment einfach nicht sagen, sorry...

Donald Trump, der behauptete Terroranschlag in Schweden und die Lückenpresse...

Donald Trump hat mal wieder einen Empörungssturm verursacht, weil er laut Medien über einen Terroranschlag in Schweden berichtet hat, den es in besagter Nacht gar nicht gab. 
Nun könnte man sagen, solch ein verbaler Aus-
rutscher kann passieren, so wie Papst Fran-
ziskus
gesagt hatte, die meisten katholischen Ehen seien ungültig, um dann nachher das Protokoll korrigieren zu lassen und "viele" daraus zu machen. 

Donald Trump hat also, wenn wir den Medien glauben, behauptet, in der Nacht habe es in Schweden einen Terroranschlag gegeben, und darüber erbost und amüsiert man sich jetzt.
Ich verspüre weder Lust noch Zeit, das an Recherchearbeit zu leisten, was die Profi-Medien unterlassen haben, aber ein paar Blicke im Internet ge-
nügen, um zu zeigen, dass die Leute, die von Lückenmedien reden, zwar übertreiben, aber auch nicht so ganz Unrecht haben, denn man kann das auch ein wenig anders sehen als in den Medien dargestellt.
Haben uns die Medien also alternative Fakten präsentiert?
So weit würde ich nicht gehen, aber nach dem, was ich in zehn Minuten zwischen Frühstück und Ankleiden gerade recherchiert habe, ist die Dar-
stellung in den meisten Medien "suboptimal", um es mal vornehm zu formulieren.
Aufgrund zeitlich unzureichender Recherche erlaube ich mir da kein abschließendes Urteil, aber ich gebe zu bedenken, dass man mal fragen sollte, wie denn die Zustände in Schweden sind. Hat Trump wirklich, wie in den meisten Medien behauptet, von einem Terroranschlag gesprochen? - Da darf man Zweifel anmelden:
„Wir müssen unser Land sicher halten. Schaut Euch an, was in Deutschland passiert, schaut Euch an, was letzte Nacht in Schweden passierte! Schweden, wer hätte das gedacht? Schweden. Sie haben viele aufgenommen. Sie haben Probleme wie sie es nie für möglich hielten.“
 

Er bezieht sich sehr missverständlich wahrscheinlich auf ein Fernseh-
interview, das am Vorabend bei "Fox News" gesendet worden war über die schweren Probleme Schwedens mit Flüchtlingen ---> HIER !
Wie er das formuliert hat, das war ziemlich daneben, aber man kann ja auch mal fragen, was seine Aussageabsicht war: Er wollte seine Lands-
leute vor Zuständen wie in Schweden warnen, und das geht in der medialen Diskussion bei uns merkwürdigerweise etwas unter...

Man schaue z.B. mal, was ich in kürzester Zeit gefunden habe (wobei ich nicht behaupte, das diese Darstellungen vollkommen korrekt sind - wer mehr Zeit hat als ich, ergänze das also bitte!) ... ---> HIER und HIER und HIER und HIER und HIER und HIER !

Sonntag, 19. Februar 2017

Wenn Sie diese brutalen Videos von den Unruhen in Paris sehen...

... werden Sie womöglich fragen: Kann das denn wahr sein?
Angesichts solcher Bilder
mag nicht jeder den Beruf
des Polizisten als besonders erstrebenswert ansehen, vermute ich.
Wollen wir nur hoffen,
dass uns solche Szenen in Deutschland erspart bleiben...

Man schaue ---> HIER und HIER und HIER !  --  Gibt's Meinungen darüber, wie es so weit kommen konnte?

"Für die Ökumene geht der Papst über Leichen", schreibt "katholisch.de"...

... und beweist damit wieder einmal, dass man auch dort Humor hat... ---> HIER !
Dass der "Christopher Street Day" (CSD) in Köln Insolvenz angemeldet hat, trifft mich zugegebenermaßen nicht be-
sonders hart... ---> HIER !

Wussten Sie schon, dass schon der Besitz bestimmter Kinder-
spielzeuge (Puppen) in Deutschland seit kurzem strafbar ist? ---> HIER und HIER !

Danke für den Lesertipp: Ein Hausmeister in Köln hat beinahe einen Einbrecher erwischt... ---> HIER !
.
So, und jetzt habe ich zwei Stunden keine Zeit - alle Kinder und Enkel-
kinder sind da; es gibt viel zu plaudern, zu spielen... und Berge von Waffeln...!
 

"katholisch.de" stellt mir öffentlich eine Frage...

Das hat "katholisch.de" möglicherweise nicht gefallen, dass ich bei "Facebook" darauf hingewiesen habe, dass die meisten meiner Leserbrief-Schreiber den Aufruf zur Kritik an den Papstkritikern etwas merkwürdig fanden, aus verschie-
densten Gründen. - Und so fragt man mich dann: "Herr Eutebach, warum haben Sie eigentlich nicht unterschrieben?"

Da würde ich am liebsten erst mal antworten, woher "katholisch.de" das denn weiß, denn eine öffentliche Liste aller Unterzeichner sehe ich nicht, sondern man bekommt nur die wenigen Erstunterzeichner angezeigt.
Meine Leser erinnern sich an meinen gestrigen Artikel mit den unge-
wöhnlich vielen Leserbriefen... ---> HIER !

Jedenfalls kann ich aus meinem Artikel nirgendwo einen Hinweis er-
kennen, aus dem hervorgeht, dass ich da (nicht) unterschrieben hätte.
Wir haben offenbar bei "katholisch.de" nicht nur journalistische, sondern auch hellseherische Talente!

Und der Ergänzung halber ebenso öffentlich geantwortet auf die öffentliche Frage von "katholisch.de" an mich: Was meinen Sie mit unterschrieben? - Wenn Sie, Herr Redakteur mit dem Kürzel "bod", damit die Namen der Erstunterzeichner meinen - man hat mich (im Gegensatz zu anderen Bloggern, aber ich bin nicht böse darum) erst gar nicht deswegen ange-
fragt, vermutlich vorausahnend, dass ich bestimmt daran was zu kritisieren fände...

Ganz klar: Wenn die Argumentation des Aufrufs weniger luftig ausgefallen wäre, würde ich über meine Zustimmung durchaus nachdenken, aber wie auch viele meiner Leser erkannt haben, ist der Aufruf, so wie er da steht, nun wirklich nicht das Gelbe vom Ei. 
Bislang fehlt auch immer noch eine Bekanntgabe seitens der Organisa-
toren, wer denn nun alles im Anschluss an die Erstunterzeichner unter-
schrieben hat. Ist das etwa geheim?

Dennoch der Fairness halber meinerseits nochmals einen Extra-Link meinerseits zu diesem "Weckruf" ---> HIER !
Wer sich dort online in die Liste eintragen will, muss sich bei "thecathwalk@gmx.ch" per E-Mail melden...
Und dann hätte ich noch eine augenzwinkernde Frage an "katholisch.de", an Redakteur "bod": Warum, Herr..., haben Sie eigentlich da unterschrieben?