Sonntag, 4. Februar 2018

500 Priester-Kinder in Österreich...

... wurden schon im Jahr 2012 von der Presse gezählt; es han-
dele sich um "aktuelle Schät-
zungen"
, wer auch immer die mehr oder weniger fachkundig in die Welt gesetzt hat.
Bei nur ca. 3.700 Priestern in Österreich eine erstaunliche Fruchtbarkeit... ---> HIER !

Außer diesem "eye-catcher", wie man das in der Journalis-
tensprache nennt, gibt's natür-
lich auch heute noch mehr Fundsachen aus den unend-
lichen Weiten des Internets, so z.B. das obligatorische ach-wie-süß-Tiervideo, das jeder Blogger mindestens einmal pro Woche bringen muss. Eine unserer Katzen verhält sich übrigens auch genau so! ---> HIER !
Deutlich weniger lustig: Deutsche Panzer helfen aktuell beim Zerstören und Töten! --> HIER !

Differenzierter "Naturschutz": Wer Adler-Eier zerstört, der wird bestraft... ---> HIER
Wir Älteren wissen noch, wie man Flaschen öffnet. Diese junge Dame offensichtlich auch... ---> HIER
... und zum Schluss wünsche ich allen Lesern einen gesegneten Sonn-
tag. - Und
passen Sie bitte auf sich und auf Ihre Mitmenschen auf, siehe Kurzvideo ---> HIER !

Kommentare:

  1. So verrückt ist die Welt: Adler werden geschützt,
    menschliche Nachkommen sind Freiwild. Darf man sagen,
    dass man das für pervers hält?

    AntwortenLöschen
  2. Was die mutige junge Frau da zur Lebensrettung gemacht hat,
    ist bewundernswert.
    Sie hat sich damit aber auch selbst in große Gefahr gebracht,
    wegen der enormen Sogwirkung solcher Schnellzüge!

    AntwortenLöschen
  3. Tja, das ist eben der nachkonziliare Klerus. Bzw. das, was nach dem Konzil von einem Klerus, wie ihn der Katechismus vorsieht, noch übrig geblieben ist.

    Statt sich um ein heiligmäßiges Leben zu bemühen, regiert die Fleischeslust und der Klerus setzt Kinder in die Welt wie K...

    Zum Weinen. Bzw. zum Piusbrüder-Hingehen!!!

    AntwortenLöschen
  4. Jede Wette, dass diese "500 Priesterkinder", die natürlich niemals jemand zu sehen bekommt, reine Fake News sind.

    Erfunden von der linksgrünen Medienmaschinerie in ihrem hasserfüllten Kampf gegen die Kirche des Herrn.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================