Samstag, 3. Februar 2018

Mehrere Kilometer! - Hat das Erzbistum Paderborn jetzt die wahrscheinlich längste Kommunionbank der Welt?

Ganz schön lang, die Kommunionbänke im Erzbistum Paderborn, wenn die Pfarrgemeinden die Neuregelung für Wortgottesdienste
in Anspruch nehmen wollen:
Während des Wortgottesdienstes kann die Kommunion gespendet werden, aber nicht aus dem Tabernakel, sondern per zeitnahem Transport aus einer gerade in der Nachbarschaft laufenden Eucha-
ristiefeier
.
Man verlängere damit gewissermaßen die Kommunionbank, stellen die Paderborner fest. - Auch eine Idee, warum nicht?! 

Wie bei allen solchen Not-Modellen hat auch dieses gewiss Vor- und Nachteile. Man mag sich z.B. lieber gar nicht ausmalen, was mit der Hl. Eucharistie passieren könnte, wenn der Hostienbote unterwegs einen Unfall hat...
Aber auch hier gilt wohl: Probieren geht über studieren!  ---> HIER und HIER und pdf HIER !

Kommentare:

  1. Herrlich, lieber Kreuzknappe, wie Sie den flotten Spruch
    der Paderborner ironisch aufgegriffen haben.
    Man denkt sofort an die Werbung mit der "wahrscheinlich
    längsten Praline der Welt"...

    AntwortenLöschen
  2. Kann man machen. Die Nachbarbistümer machen's nicht.

    AntwortenLöschen
  3. War das nicht früher in Rom so das aus der "Papstmesse" als Zeichen der Verbundenheit nachdem die gewandelte Hostie gebrochen wurde Teile davon in die Gemeinden gebracht wurden als "Zeichen der Verbundenheit" mit dem "Papst"?

    Also wirklich ganz ganz ganz ganz ganz früher als noch niemand an einen Papst dachte.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================