Sonntag, 4. Februar 2018

Vatikan: Ermittlungen wegen sexuellem Missbrauch, Anklage wegen Geldwäsche!

"Der Fisch stinkt vom
Kopf her!"
- so sagten die Leute früher, um damit aus-
drücken zu wollen, dass erst mal in den oberen Abtei-
lungen
der Kirche aufgeräumt werden müsse, bevor man sich mit den vergleichsweise kleinen Problemen mit dem Seelsorge-Personal vor Ort beschäftigt. 

Und wie man an den ganz aktuellen Berichten sieht, menschelt es mal wieder kräftig im und um den Vatikan, vom Missbrauchs-Verdacht bis hin zur Geldwäsche; über 25 Millionen Euro wurden zwischenzeitlich beschlagnahmt... - Traurige Artikel ---> HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Offenbar gelingt es Papst Franziskus nur äußerst mühsam,
    die vatikanischen "Sümpfe" trockenzulegen, denn er ist ja
    immerhin schon fünf Jahre in Amt und Würden,
    ohne dass sich Nennenswertes verändert hätte.
    Von aufgeblasenen Medienberichten und pflichtgemäßen
    Jubelkommentaren von Radio Vatikan etc. mal abgesehen.

    AntwortenLöschen
  2. Immerhin beweist diese Meldung, wie Recht Papst Franziskus mit seinen wiederholten vorweihnachtlichen Gardinenpredigten an diesen mafiösen Haufen namens "Kurie" hatte.

    Dass die Rechtskatholiken, die gegenüber der Mafia immer schon sehr entspannt und verständnisvoll waren, sich über diese päpstlichen Mahnungen aufregen, verwundert von daher nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mafia hat sich immer darum bemüht, treue Söhne der Kirche zu sein. Sie hat Millionen für den Bau von Kirchen auf Sizilien investiert. Und sie hat früher Italien vor der Machtübernahme der Kommunisten bewahrt. Das muß man auch sehen.

      Löschen
    2. O Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!
      Das ist sowas von krank, was die Tradis da von sich geben.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================