Donnerstag, 8. September 2016

Einigung von Piusbrüdern mit dem Vatikan? - Ein böser Verdacht gegen "katholisch.de"...

       Predigt / Linktipps zum 24. Sonntag C (11.9.): Heute am späten Nachmittag online!
.
Vor zwei Tagen kam "katholisch.de" mit einer Sensations-Schlagzeile heraus: "Fellay: Einigung mit dem Vatikan steht bevor" - Ich schrieb darüber, wenn auch mit einiger Skepsis... ---> HIER !
Heute nun wird uns bei "katholisch.de" im zweiten Akt ein Kommentar präsentiert,
der sich kritisch mit den Piusbrüdern auseinandersetzt: "Fellays falscher Hochmut" ---> HIER !

Da heißt es nun "Man mag es nicht glauben", aber Fellay sehe die Gespräche mit dem Vatikan auf der Zielgeraden. Da stehe aber auch z.B. "der pamphletische Satz, dass 'manche Menschen, die noch ein Gewissen haben, entsetzt davon sind,
was in der Kirche geschieht.' Wenn soll das treffen, wenn nicht Fran-
ziskus?

Mit anderen Worten: Der Kommentator bezweifelt, dass die Pius-
brüder wirklich kompromissbereit sind. Wie soll dann aber eine Eini-
gung so kurzfristig erfolgen, frage ich mich...?!

Die Tradi-Seite "Summorum-Pontificum" äußert einen bösen Verdacht: Der Originaltext der von "katholisch.de" zitierten Rede liege (noch) überhaupt nicht vor. Wenn das von "katholisch.de" zitierte so stimme, sei daran doch einiges merkwürdig, weil es nicht so recht zu bisherigen Stellungnahmen der Piusbrüder passe. Und dann kommt's: "So bleibt der auch von früheren Erfahrungen her naheliegende Verdacht, die Redaktion von katholisch.de wolle in dem von ihr erreichbaren pro-
gressiven Umfeld einen "Aufschrei" auslösen, der die Gespräche ... s
tört oder endgültig zum Scheitern bringt..." ---> HIER ! 
Ei
n massiver Vorwurf, finde ich. Mir selbst scheint, da übertreibt die Tradi-Seite doch ein wenig, oder irre ich mich da...?!

Kommentare:

  1. Naja, so ganz von der Hand zu weisen ist das nicht.
    Immerhin war "katholisch.de" erst mal die einzige
    deutsche Seite, die davon berichtet hat.
    Nach und nach haben das zwar auch andere getan, aber
    die basierten im Grunde auf "katholisch.de".
    Und da bleibt festzuhalten, dass dort keinerlei Link
    zur Quelle bzw. zum Originaltext angegeben wurde.
    Das aber sollte bei einer so wichtigen Aussage selbst-
    verständlich sein. Ich bin auch nicht sicher, dass
    Bischof Fellay das wirklich wortwörtlich so gesagt hat.

    AntwortenLöschen
  2. Die ganze Story ist von "katholisch.de"
    aufgeblasen, fürchte ich.
    Welche anderen interenationalen Medien
    - insbesondere katholische - haben derart
    darüber berichtet????????

    AntwortenLöschen
  3. Sorry, aber "katholisch.de"
    ist für einen treuen Katholiken sowieso keine Lektüre!
    Als der KREUZKNAPPE darüber berichtete,
    kam mir das gleich merkwürdig vor.

    AntwortenLöschen
  4. Volle Zustimmung zum Verdacht
    von "Summorum Pontificum"!

    AntwortenLöschen
  5. Es gehört in Deutschland offenbar zur Tradition,
    der anderen Ecke in der katholischen Kirche
    sofort mal Bösartigkeit zu unterstellen.
    Wie wär's denn, wenn wir einfach mal bis zum Beweis
    des Gegenteils davon ausgingen, dass der Artikel
    bei "katholisch.de" Bischof Fellay korrekt
    wiedergibt?!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================