Dienstag, 6. September 2016

Flüchtlinge in Paris: Sie werden schockiert sein, wenn Sie dieses Video sehen...

Paris ist eigentlich ein tolles Ziel für eine Städtereise, man braucht ja nur mal an die vielen schönen Kirchen zu denken. Doch die französische Haupt-
stadt hat seit gut einem Jahr Probleme mit dem Tourismus. Da kommen sicher mehrere Faktoren zusammen, vor allem die Angst vor Terroranschlägen.
Aber auch das immer noch kaum gelöste Problem der vielen Flüchtlinge, die irgendwo in Paris campieren, macht dem Image der Stadt zu schaffen; man schätzt bis zu 20.000 Menschen, die auf der Straße leben und schla-
fen, und das seit vielen Monaten.
Ist der Staat wirklich nicht in der Lage, hier Abhilfe zu schaffen und den Menschen zu helfen?

Man schaue Berichte ---> HIER und HIER und das Schock-Video (wie jedes Video ein subjektiver Eindruck des Filmers) ---> HIER !
Ist das richtig, wenn ich formuliere: Dagegen sieht es in Berlin doch etwas besser aus?!

Kommentare:

  1. Die vornehme Zurückhaltung des Kreuzknappen
    in Ehren, aber da gibt es noch ganz andere Videos,
    wie sich die "Gäste" zum Beispiel Kämpfe mit der
    Polizei liefern und ähnliches.
    Um nicht allzu sehr zu schocken, hier eines der
    harmloseren Sorte:

    https://www.youtube.com/watch?v=ER7Ct7Evd8Q

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, was die Zurückhaltung betrifft,
      ist Mynonarius auch nicht viel besser.
      Er dürfte ganz genau wissen,
      dass es viel deutlichere Videos gibt.

      https://www.youtube.com/watch?v=a0Hsqe6g_4U

      https://www.youtube.com/watch?v=Q1xMpGznUuA

      Löschen
  2. Und wie überall...
    fast ausschließlich junge Männer. Anscheinend sind die überproportional von Not, Krieg und Unterdrückung betroffen.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================