Donnerstag, 1. September 2016

Zwischenfall bei Sitzung: Im Thüringer Landtag ist die Vollverschleierung unerwünscht...!

Es soll wohl ein "Eklat" gewesen sein, dass eine Frau in Deutschland eine Burka trägt. Wie wir erfahren, trat heute eine Abgeordnete des Thü-
ringer Landtags in einem Nikab auf. Das fand man
nicht gut. ---> HIER !

Wäre interessant, ob es dort
im Landtag eine Bekleidungs-
vorschrift gibt. Im Bundestag gibt's sowas, zumindest im Prinzip, wobei sich nicht immer daran gehalten wird... ---> HIER !

Auch bemerkenswert, dass uns sonst immer gepredigt wird, wir sollten doch so tolerant sein und die Vollverschleierung akezptieren. Aber wenn
es einen selbst betrifft...

Ich beschließe den heutigen Blogger-Tag trotzdem mit einem Schmunzeln, aber weniger wegen obigem Link, sondern deshalb: Liebe Leute, seid lieb zu einander, das ist doch einfach schön... ---> Bärenstarkes Video HIER !

Kommentare:

  1. Für kleine Kinder im Kindergarten- und Grunschul-
    alter, die sich zum Teil erschrecken, hält man die
    Vollverschleierung von abholenden Müttern zum Teil
    für kein Problem.
    Aber im Landtag stört die Menge Stoff die Würde
    des Hauses.
    Das war eine gute Idee, um die Heuchelei bezüglich
    Verschleierung aufzudecken!

    AntwortenLöschen
  2. Interessant ist, daß die Aufregung bei denen am größten war, die sonst gegen mohammedanische Bekleidungszwänge am wenigsten einzuwenden haben.

    AntwortenLöschen
  3. O, was ist denn das? Der Kreuzknappe ist
    auf einmal für die Burka!
    Das wollen wir doch bitte für die Zukunft
    festhalten...

    AntwortenLöschen
  4. Das soll ein Eklat gewesen sein?
    Das Video beweist, wie harmlos das war,
    lediglich in den Medien hochgespielt,
    um der AfD wieder mal eins auszuwischen:

    Bitte anschauen!
    https://www.youtube.com/watch?v=FlpiNcw90KY

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================