Dienstag, 11. Oktober 2016

Homo-Seite ist empört über "perverse" Äußerungen von Kardinal Müller...

Der Präfekt der Glaubenskongregation, Kardinal Müller, ist als Feindbild ziemlich beliebt. "Reformer" finden ihn gar nicht cool, aber auch z.B. die Homosexuellen-Verbände leben mit seinen Äußerungen auf Kriegsfuß.
Jetzt ist es mal wieder so weit, dass er vom bekannten Homo-Internetportal "queer.de" eine schallende Ohrfeige bekommt: Müller hat nämlich angeblich "der Homosexualität den Kampf angesagt"

Es kann gut sein, dass er davon noch gar nichts weiß; vielleicht macht ihn mal einer darauf aufmerksam? Jedenfalls ist er als "erzkonser-
vativer Scharfmacher"
gewissen Herrschaften mal wieder böse aufgefallen. ---> HIER !
Klar, gegen die katholische Kirche kann man nach Lust und Laune wettern, was das Zeug hält, aber wehe, da sagt oder schreibt ein Kirchenführer mal was politisch nicht korrektes...

Kommentare:

  1. Noch schlimmer sind die teilweise schockierenden
    und vielleicht sogar strafrechlich relevanten Leser-
    kommentare zum Artikel bei "queer.de".
    Da ist z.B. die Rede von "Faschisten", und Leser "Fredinbkk"
    darf dort schreiben "eher würde ich eine räutige Tempelratte
    küssen, als so einen Abschaum nur zu berühren".
    Ein zweites Beispiel aus vielen ähnlichen:
    Leser "panzernashorn" schreibt, "solche hirnverseuchten
    Spinner gehören in die Klappse", und solche Leute wie
    Müller müssten "vor Gericht gebracht werden, von wo aus
    sodannn die Einweisung in eine therapeutische Einrichtung
    erfolgen sollte" - Müller gehöre zu einem "kriminellen
    Sauhaufen".
    Vorsichtshalber habe ich gleich mal Screenshots davon
    angefertigt. Was sind das bloß für Hetzer?!
    Ich distanziere mich schärfstens.
    Fremdschämen ist angesagt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schätze mal, wenn ich mich an einige
      Leserkommentare hier im Blog erinnere,
      dass jene Hetzkommentare sicherlich von
      Leuten stammen, die PUTIN-gesteuert sind
      und irgendwo in einem russischen Büro sitzen...
      ;-)

      Löschen
    2. Nee, die Putin-Trolle posten das Gegenteil. "Homoperverse an die Wand" und solche Dinge.

      Löschen
    3. @Klempner: die Leute, die im Kreml-Büros sitzen und im Solde Putins die deutsche Blogwelt mit ihren Einlassungen bereichern, finden sich eher nicht bei "queer", sondern nicht zuletzt in so manchen katholischen Blogs, wo Putin geradezu messianisch verehrt wird.

      Löschen
  2. Tja, mit der Toleranz ist es bei
    vielen Homos offensichtlich nicht weit her!

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde mich wundern, wenn aus dieser Ecke etwas anderes kommen würde.

    AntwortenLöschen
  4. Dieses Blatt „queer“ hat ja nicht mal die intelligenten Artikel und Einlassungen
    Des homosexuellen (aber als größeres Problem hier er ist intelligent) David Berger
    Ausgehalten. Und für die anderen Kommentare was hat Putin damit zu tun??

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================