Dienstag, 11. Oktober 2016

Schnappatmungs-Alarm beim "FOCUS": Münchner Priester bittet um Spenden, aber ausdrücklich nicht für Flüchtlinge!

Skandal! Skandal! - Wie der "FOCUS" heute Nachmittag meldete, ist ein Pfarrer aus München ganz böse aufgefallen. Er hat doch tatsächlich schriftlich zu Spenden aufgerufen und dabei ausdrücklich vermerkt, dass Flüchtlinge davon nichts abbekommen werden.
Pfarrer Michael Schlosser hat auch eine Erklärung dafür: Sie erhalten Geld "aus anderen Quellen". Wie der "FOCUS" auf Nachfrage von ihm erfuhr, habe er "oft Unmut darüber" erlebt, dass andere arme Leute weniger oder gar kein Geld erhielten. Immerhin erwähnt der "FOCUS" dann doch, dass die Flüchtlinge bei der Arbeit der Pfarrei auch bedacht werden; für sie gibt es ein Extra-Konto der Pfarrei, auf dem "genug Geld vorhanden ist". - Na, das ist ja gerade noch mal gut gegangen...

Artikel im "FOCUS" ---> HIER !
Stadtpfarrer Michael Schlosser ---> HIER !
Der Pfarrer "zeigt viel Herz", heißt es anderswo ---> HIER !
Irgendwie finde ich es schon bemerkenswert, dass man aus solch einem simplen Sachverhalt, bei dem niemand zu kurz kommt, gleich solch eine Riesengeschichte macht...

Kommentare:

  1. Bekennender Dunkelkatholik11. Oktober 2016 um 18:03

    Bravo diesem gläubigen patriotischen Pfarrer, der noch davon weiß, das Katholischsein früher gleichbedeutend mit Vaterlandsliebe war...

    AntwortenLöschen
  2. Diözesaner Bürohengst11. Oktober 2016 um 18:21

    Das Problem für den Pfarrer dürfte jetzt allerdings
    werden, dass durch den "FOCUS"-Artikel alle möglichen
    rechten Trolle sich berufen fühlen, "ein Hoch" auf diesen
    tapferen Priester auszusprechen,
    ein Lob aus einer Ecke, die er wohl kaum will, das ihm
    aber der "FOCUS" eingebracht hat!

    https://de-de.facebook.com/2016B.Bautzen/posts/1261397850571078

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stadtpfarrer Schlosser ist in München als ein rechtsstehender Pfarrer bekannt und beim gläubigen Volk hoch geschätzt. Seine Kirche ist voll - was man von den modernistischen Pfarrern nicht sagen kann.

      Löschen
  3. ... und schon wird wieder mal die Nazi-Keule ausgepackt,
    diesmal für den politisch nicht korrekten Priester.
    Wie primitiv ist das denn???
    Der Pfarrer hat absolut recht, wenn er betont, dass die
    Flüchtlinge gut versorgt sind, was man aber leider von
    deutschen Armen nicht immer sagen kann!

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Diözesaner Bürohengst
    Ich kann keinen einzigen rechten Troll im Fokus erkennen.
    Wird hier wie immer in den Medien etwas gewünschtes herbeigeredet

    AntwortenLöschen
  5. Man studiere mal die Leserbriefe im "FOCUS"!
    Es stellt sich immer wieder heraus, dass unsere
    völlig vom Volk abgehobene Journalisten-Kaste
    totalen Fehleinschätzungen unterliegt.
    Aber wie wir bereits wissen, denken sowieso mehr
    als zwei Drittel unserer Journalisten links und
    linksaußen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

      Löschen
    2. Interessant, dass der früher mal wirklich konservative Kreuzknappe inzwischen auch konservative Kommentare zensiert. Offenbar steht er unter dem Druck der linken Trolle, die sich hier bedauerlicherweise breitgemacht haben.

      Löschen
  6. Der Kreuzknappe hat meine Kommentare noch nie zensiert, geschweige denn gelöscht oder nicht veröffentlicht.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
=============================================