Sonntag, 2. Oktober 2016

Tag der Deutschen Einheit: Panzer sind in Dresden aufgefahren, Scharfschützen im Einsatz, "Desaster" angekündigt!

Wie man weiß, gab es schon
vor Tagen zwei Sprengstoff-
anschläge, bei denen in den meisten Medien allerdings
ein paar Details ausgelassen wurden... ---> HIER !

Im Nachhinein wird nun über einiges philosphiert, so z.B. wer denn wohl die Kamera genau dann parat hatte, als die Deto-
nation vor der Moschee erfolgte ---> HIER und HIER *)

Einige wundern sich auch darüber, dass trotz der als heftig beschriebenen Detonation an der Tür die Fenster in unmittelbarer Nähe heil geblieben sind: Der mögliche Täter wird immer noch polizeilich gesucht. Inzwischen hat sich die Lage nicht gerade entspannt: So haben z.B. Linksextreme an-
gekündigt, den Tag der Deutschen Einheit zum "Desaster" machen zu wollen ---> HIER !

Heute wurden Dresdner Bürger von anrollenden Panzern aufgeschreckt, die in der Innenstadt (für was eigentlich?) in Bereitschaft stehen, zusam-
men mit einem riesigen Polizeiaufgebot, unter anderem mit Scharfschüt-
zen. Heute wurden auch Polizeiautos in Brand gesetzt... ---> HIER und HIER und HIER !

Wie ich schon mal schrieb: Ist das also Deutschland im Jahre 2016?

*)   Eigentlich selbstverständlich, aber ab und zu will es es noch mal wiederholen: Wenn ich auf eine Seite verlinke, heißt das nicht, dass ich damit mit den dortigen Inhalten einverstanden bin!

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Rechtenherbst 2016 - deren Hass auf "das System" trägt seine grausigen Früchte.

      Löschen
    2. Balthasar,
      Sie meinen sicher das hier:

      https://linksunten.indymedia.org/de/node/191875

      Löschen
  2. Bitte bei den Tatsachen bleiben, die Panzer, z.B. stehen nicht "in Bereitschaft" sondern gehören zu einer Werbeaktion für die Bundeswehr anlässlich des Feiertages.

    http://m.dnn.de/Specials/Themenspecials/3.-Oktober-Einheitsfeier-in-Dresden/Panzer-auf-Dresdens-Strassen-Bundeswehr-erklaert-umstrittene-Fahrten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wollen Sie uns verulken, Gallowglas?
      Selbstverständlich stehen die Panzer in Bereitschaft
      - offiziell in Bereitschaft für die Werbeaktion.
      Und mit den vielen Betonsperren in der Stadt soll
      natürlich nur demonstriert werden, wie qualitativ
      hochstehend die deutschen Betonwerke sind.
      Wir haben verstanden, Gallowglas.
      Nehmen Sie es mir nicht übel, dass ich ein wenig
      schmunzle, mein Freund ist bei der Polizei...

      Löschen
    2. @Clara
      Willst du mich verulken ?
      Mit ganzen ZWEI Panzern wollen sie was genau machen ? :D

      Löschen
  3. Ja,ja, und jetzt will man uns weismachen,
    dass die Panzer nur für eine Werbeaktion dort
    stehen, die rein zufällig ausgerechnet jetzt
    stattfindet.
    Wahrscheinlich sind die vielen Scharfschützen auch
    gerade deshalb dort, weil sie dorthin ihren
    Betriebsausflug machen.
    Für wie doof hält man uns eigentlich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dummes Zeug!
      Die Panzer haben überhaupt keine scharfe
      Munition dabei!

      http://www.dnn.de/Specials/Themenspecials/3.-Oktober-Einheitsfeier-in-Dresden/Panzer-auf-Dresdens-Strassen-Bundeswehr-erklaert-umstrittene-Fahrten

      Löschen
  4. Die Bedrohung durch Linksradikale ist jahrelang
    in unseren Medien verharmlost und heruntergespielt
    worden. Wenn von "Deutschland - du mieses Stück Scheiße"
    gesprochen wird, wenn Autos angezündet und Häuser be-
    schmiert werden, dann gibt es immer noch Medien, die
    darüber kaum schreiben. Das ist der eigentliche Skandal!
    Es sind bereits Hunderte von Poliziseten durch links-
    radikale Straftäter verletzt worden!!!

    AntwortenLöschen
  5. Kompliment an den KREUZKNAPPEN,
    seine Formulierungskünste hat er uns schon oft
    bewiesen, so auch heute: Da sind Panzer aufgefahren,
    die "in Bereitschaft stehen" - mehr behauptet er nicht.
    Das trifft in jedem Falle zu, auch wenn sich die
    Bereitschaft nur auf eine Ausstellung bezieht.
    Der Leser soll aber wahrscheinlich, das unterstelle
    ich jetzt mal, bei der Formulierung annehmen, die
    ständen in Bereitschaft für einen Kampfeinsatz.
    Mal wieder eine typische Schurkerei unseres
    Obertradis!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir sitzen hier gemütlich beim Sonntag-
      nachmittagskaffee, und vor der Entscheidung
      stehend, ob ich ausführlich zu Ihrem
      Kommentar Stellung nehme oder lieber noch
      eine Waffel mit Zimt und Zucker esse,
      habe ich mich spontan für die Waffel ent-
      schieden.
      Und was haben Sie so zu sich genommen?

      Löschen
  6. Die Story von der "Sonderschau der Bundeswehr"
    kann man glauben oder auch nicht.
    Einiges spricht dafür, aber offenbar hat man bei
    der Tarnung des Vorhabens ein paar dumme Anfängerfehler
    gemacht;
    so findet man die Sonderschau weder auf der Seite des
    Militärhistorischen Museums noch auf der offiziellen
    Webseite zum Tag der Deutschen Einheit.
    Dumm gelaufen!
    Aber selbstverständlich glauben wir als brave
    Staatsbürger, was man uns da verkauft.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei den Tradis muss man, wie man hier wieder lesen kann, immer und grundsätzlich davon ausgehen, dass sie alles nur noch verschwörungstheoretisch sehen können. Da wird jeder Panzer zum Mordinstrument, mit dem der verhasste Staat "besorgte Bürger" zusammenschiessen will.

      Mir solche Wirrköpfen (und ihren linken Gesinnungsaffinen) kann man nicht mehr diskutieren, sollen sie unter sich und ihrer Paranioa bleiben.

      Löschen
    2. Mister XY, dumm läuft es nur bei Ihnen selbst,
      denn Sie verbreiten hier völligen Schwachfug.

      Auf der offiziellen Website zum Einheitstag unter dem Stichwort Programm/Download komplettes Programmheft findet sich:

      "Auf dem Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit finden Sie unter der Carolabrücke die vielfältige Präsentation der Bundeswehr in Sachsen. Lernen Sie den sächsischen Großverband des Heeres, die Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ kennen – genauso wie seine Ausrüstung: der Kampfpanzer Leopard, der Schützenpanzer Marder, der Spähwagen Fennek, der Bergepanzer Büffel, das Pionierfahrzeug Fuchs und der Boxer als Sanitätsfahrzeug sind für Sie vor Ort."

      https://www.tag-der-deutschen-einheit.sachsen.de/download/TdDE2016_Programm_web_1.pdf

      Und auf der Facebookseite des Militärhistorischen Museums:

      "Tierisch was los: Wer bei Marder, Büffel, Leopard, Boxer und Fennek nicht nur an einen Zoo denkt, ist bei uns auf der #Blaulichtmeile zum #TdDE16 an der Dresdner Carolabrücke richtig. Die Bundeswehr in Sachsen hat neben viel Großgerät bis Montag Abend ein spannendes Rahmenprogramm im Angebot - und am Feiertag gibt es Sonderführungen im Museum zur "Armee der Einheit":"

      https://de-de.facebook.com/MHM.Dresden/

      Löschen
    3. Völlig falsch, Pjotr!
      Auf der Internetseite des Militärhistorischen
      Museums habe ich gerade nachgesehen,
      da steht n i c h t s davon!
      Nichts anderes hat Mister XY behauptet.
      Wie wär's mit einer neuen Brille?

      Löschen
    4. Lieber Leser Pjotr,
      also ich habe mir das Programmheft heruntergeladen
      und kann Ihr Zitat beim besten Willen nicht finden.
      Können Sie bitte die Seite nennen?
      Abgesehen davon - sprechen Sie mal mit Bürgen
      in Dresden!
      Wir haben Verwandte dort und haben eben noch
      telefoniert. Die finden das völlig daneben,
      wenn dort Bundeswehr auftritt. Das heizt doch
      nur die Emotionen auf.

      Löschen
    5. Herr oder Frau Maurer: S. 87 im Programmheft.

      Herr Becher: Erstens hat Mister XY
      nur von "Seite" geschrieben,
      zweitens reicht da ja wohl die Facebookseite
      mit der munteren Ankündigung voll aus,
      drittens ist es keine militärhistorische Veranstaltung
      und wäre es insofern auf der eigentlichen Museums-Website auch irgendwie fehl am Platz.

      Und es bleibt natürlich bei der Falschbehauptung
      von Mister XY, dass auf der offiziellen Einheits-Website
      kein Hinweis zu finden ist.

      Löschen
    6. DER BLOGBETREIBER SOLLTE PJOTR
      unbedingt sperren, das ist ein Troll!
      Er behauptet hier ständig
      etwas, und wenn man dem auf den Grund geht,
      ist es nur ein Bluff.
      Auf der von ihm genannten S. 87, mit der er
      erst auf Nachfrage herausgerückt ist,
      steht ÜBERHAUPT NICHTS von Panzern oder
      Bundeswehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
      Und nun komme er uns ja nicht damit,
      er habe die "Bundespolizei" (also z.B.
      die frühere Bahnpolizei) mit der Bundeswehr
      verwechselt!

      Löschen
    7. Herr Becher, Herr Becher,
      bitte denken Sie an Ihren Blutdruck!
      Bei Ihren ca. 70 Ausrufezeichen hinter einem Wort
      scheint der mir auf 270 zu sein …
      Und bleiben Sie bitte ruhig, wenn ich Ihnen erneut sagen muss,
      dass Sie mit Ihren Anwürfen gegen mich komplett falsch liegen.

      Sie schreiben:
      "Er behauptet hier ständig etwas, und wenn man dem auf den Grund geht, ist es nur ein Bluff."

      Dazu teile ich Ihnen mit: Nix mit Bluff!

      Erstens habe ich weiter oben
      die Originalpassage aus dem Programmheft wörtlich plus Link gebracht –
      es ist doch nun wirklich nicht erforderlich,
      gleich auch noch die Seitenzahl mitzuliefern.
      Oder erwähnen Sie, wenn Sie aus irgendeiner Zeitung zitieren,
      auch immer gleich die Seitenzahl mit?
      "Erst auf Nachfrage rausrücken" hört sich so an,
      als ob ich mich zunächst darum gedrückt hätte.
      Quatsch, sondern auf die Nachfrage Herrn/Frau Maurer
      habe ich völlig selbstverständlich die Seitenzahl genannt.

      Zweitens und vor allem:
      Sie schreiben: "Auf der von ihm genannten S. 87 … steht ÜBERHAUPT NICHTS von Panzern oder Bundeswehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

      Doch ;-)! Lesebrille aufsetzen:

      "Bundeswehr" steht im betreffenden Abschnitt dort 3 x.
      Und, wie schon weiter oben zitiert:
      "Der Kampfpanzer Leopard, der Schützenpanzer Marder, der Spähwagen Fennek, der Bergepanzer Büffel, das Pionierfahrzeug Fuchs und der Boxer als Sanitätsfahrzeug sind für Sie vor Ort."

      Für weitere Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

      Löschen
    8. Hinweis des Bloggers "KREUZKNAPPE"

      SORRY, Leser Pjotr,
      ich schalte mich da nur ungern ein, aber eben
      habe ich mir in besagtem Dokument die S.87
      mal angeschaut.
      Da steht tatsächlich N I C H T S von Bundeswehr,
      sondern es geht um die Bundespolizei,
      das ist etwas ganz anderes.

      Löschen
    9. Nein, richtig hinschauen (puuh, ich krich bald de Krise ;-)):

      Es ist eine Doppelseite: 86/87.
      Die Seitenzahlen stehen (aus Design-Gründen)
      beide auf S. 86, auf dieser Seite was zur Bundespolizei, auf S. 87 (die Zahl selbst steht dort nicht)
      dann die Bundeswehr/die Panzer unter
      "Ein Kennenlernen mit Büffel, Boxer und Fennek".

      https://www.tag-der-deutschen-einheit.sachsen.de/download/TdDE2016_Programm_web_1.pdf

      Löschen
    10. Aaaaah!!
      Danke für den Hinweis.

      Löschen
  7. Es ist mal wieder typisch für die Diskussion
    in unserem Lande, dass über ein paar Panzer
    überall aufgeregt debattiert wird,
    nicht aber über die enornm zugenommen Gewalt von
    links, wie sie im allerletzten Link des obigen
    Artikels beschrieben wird.
    Auch linksradikale Anschläge auf Gotteshäuser
    haben zugenommen:

    https://philosophia-perennis.com/2016/09/29/news-moschee-kirche/

    Doch die Presse schreibt lieber bundesweit in heller
    Aufregung über eine verrußte Moscheetür in Dresden,
    bei der man angesichts der Fotos sehr ins Grübeln kommt...

    AntwortenLöschen
  8. An den Blogbetreiber:

    Ich finde es gelinde gesagt nicht gut,
    dass er als katholischer Blogger
    hier auf rechtsextreme Seiten verlinkt –
    seine (glaubwürdige) Distanzierung hinterm Asterisk hin oder her –,
    wo es z. B. zu besagter Dresdner Panzerschau
    völlig hirnrissig heißt:

    "Wann hat es dies je gegeben, dass sich deutscher Bundeskanzler mit der Armee gegen sein Volk abschirmen muss?"

    Oder wo auf der dto. verlinkten "Soldaten von Odin"-Seite
    von „Thor“ Verschwörungstheoretisches
    zum Dresdner Anschlag verbreitet wird.
    Dort taucht als Kommentar auch eine "Karikatur“
    im Nazi-Stürmer-Stil auf
    mit einem hakennasigen Juden,
    der selbst ein Hakenkreuz an eine Synagoge sprayt!

    PS: Im gesamten Beitrag einschließlich Überschrift
    wird geradezu ein Horrorszenario gezeichnet,
    gipfelnd in der Frage: "Ist das also Deutschland im Jahre 2016?"
    Was da erwähnt wird, ist Verschwörungstheoretisches
    und falsch Interpretiertes und (Autobrände) Kriminelles
    in Deutschland, insofern ist dies (auch, leider) Deutschland,
    aber dies ist doch Gott sei Dank
    nur zum Bruchteil "das" Deutschland heute!
    "Deutschland 2016" ist z. B. auch das oben erwähnte
    Waffel-mit-Zimt-und-Zucker-Essen
    des Blogbetreibers vom Sonntagnachmittag.
    Mannomann!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wundere mich zwar ein wenig,
      dass der "Blogbetreiber" nicht Stellung
      bezieht, aber vielleicht ist er ja noch
      beim Waffelessen oder kümmert sich um seine
      Familie...
      Ihre Beschwere, Herr Pjotr, kann ich nur zum
      Teil nachvollziehen. Haben Sie sich hier auch
      aufgeregt, als der KREUZKNAPPE auf extrem linke
      Seiten verlinkte und es auch heute tut?
      Also wenn schon - denn schon, und nicht auf einem
      Auge blind!
      Abgesehen davon finde ich es persönlich gut
      und richtig, im konkreten Einzelfall (das ge-
      schieht ja offensichtlich selten) auf solche
      Seiten zu verweisen, wenn es um einen konkreten
      Tatbestand geht.
      Erstens dürften die Leser des KREUZKNAPPEN klug
      genug sein, das richtig einzuschätzen, und
      zweitens ist es erfrischend, dass der Blogger
      es nicht den Profi-Medien gleich tut, die
      bestimmte Informationen unter den Tisch fallen
      lassen.
      Offenbar haben Sie sehr viel freie Zeit,
      denn ich habe die Links des Kreuzknappen auch
      mal angeklickt und nichts derartiges gefunden.
      Mit anderen Worten:
      Wenn es nach Ihnen ginge, dürfte man auch nicht
      auf die BILD-Zeitung verlinken, denn irgendwann
      in den vergangenen Jahren haben die...

      Löschen
    2. HINWEIS AN LESER PJOTR und andere:
      Wie Sie sicher schon feststellen konnten, herrscht
      in meinem Blog im Rahmen der Gesetze und der Fairness
      eine weitgehende Toleranz anderen Meinungen gegen-
      über. Das macht, wie mir immer wieder bestätigt wird,
      einen Teil des großen Erfolges meines Blogs aus.
      Ich weiß nicht, wie Sie sich das vor-
      stellen, wenn ich zu einem Thema recherchiere und
      dabei interessante Stellungnahmen aus den verschie-
      denen Lagern entdecke. Ich jedenfalls schaue aus Zeit-
      gründen dann NICHT nach, was derjenige vielleicht vor
      zwei Tagen geschrieben hat, sondern gucke, ob der
      konkrete Link meinen Lesern einen Erkenntnisgewinn
      - so oder so - bringen kann, und fertig.
      Es gibt für mich nämlich auch ein Leben außerhalb
      des Internets, und da verbringe ich sehr gerne viel
      Zeit z.B. mit den Enkelkindern und mit unseren
      Gästen.
      Ohne dabei einen konkreten Link im Auge zu haben,
      räume ich aber ein, dass ich auch schon mal daneben
      gegriffen habe oder auf eine Falschmeldung herein-
      gefallen bin. Das kommt leider vor...

      Löschen
  9. Wie man sieht, laufen sich die linken
    Krawallmacher heute schon mal für morgen warm:

    https://mopo24.de/nachrichten/linkes-buendnis-einheitsfest-demonstration-dresden-169194

    AntwortenLöschen
  10. Ich bin ja nur mal gespannt,
    wie Leser "Pjotr" uns die Scharfschützen erklären
    will. Dazu schweigt er sich aus.
    Wahrscheinlich sind die nur spaßeshalber da?!

    AntwortenLöschen
  11. Sehr lustig, wie in Sachen "Panzer" und "Scharfschützen" die rechten Tradis und die Linken einmal mehr in ihrem gemeinsamen Hass auf unser "System" zu schönster Eintracht finden.

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
Zuschriften, die nach 19.45 Uhr eintreffen, können zumeist erst am
nächsten Morgen online sein!
=================================================================================