Montag, 27. März 2017

Bertelsmann-Stiftung meint, dass Muslime sich mehr für Flüchtlinge einsetzen als Christen!

In der "ZEIT" und vielen anderen Medien kann man heute von einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung lesen. Deren Kernaussage lautet: Muslime in Deutschland engagieren sich mehr für Flüchtlinge als Christen - fast jeder Zweite sei "nach eigenen Angaben aktiv"...  ---> HIER !
Also erst einmal finde ich persönlich, dass jeder Bürger, der sich für andere einsetzt, für Alte, Behinderte, Kinder, Kranke oder auch für Flüchtlinge, ein großer Gewinn für unsere Gesellschaft ist; das ist anerkennenswert und verdient allen Respekt.!
Was nun diese Studie betrifft, so macht mich stutzig, dass man sich nur
auf "eigene Angaben" verlässt. Man sollte bei Bertelsmann mal Autofahrer befragen, wieviel Prozent davon "nach eigenen Angaben" gute Autofahrer sind...!

Und dann fällt natürlich auch auf, dass es andere Studien gibt, die zu ganz anderen Ergebnissen kommen: So kann man im "FOCUS" von einer Studie aus 2016 lesen, die als Ergebnis unter anderem die Zahl von drei (!) Prozent der Helfer nennt, die selbst Muslime sind. Da passt doch was nicht ganz zusammen, oder...? ---> HIER !
Dass die Bertelsmann-Stiftung nicht ganz unumstritten ist, dürfte vielen auch bekannt sein. Ohne mir die Aussagen der Kritiker im Detail zu eigen machen zu wollen, verweise ich auf zwei Videos und einen kritischen Artikel ---> HIER und HIER und HIER !

Kommentare:

  1. Respekt, das ist ein Artikel, der wenigstens
    nicht nur völlig unkritisch wiedergibt, was
    Bertelsmann der Presse liefert.
    Wo bleibt z.B. bei der "ZEIT" die kritische Hinter-
    fragung von solch einer sehr subjektiven Studie???

    AntwortenLöschen
  2. Rechenexempel:
    In Deutschland leben etwa 4 Millionen Muslime.
    Wenn, wie Bertelsmann sagt, 44 % davon in der Flücht-
    lingshilfe tätig sind, müssten das 1,76 Mio. Helfer sein.
    Das ist bei angeblich 1,5 Mio. Flüchtlingen schon
    beachtlich.

    AntwortenLöschen
  3. Bertelsmann gilt seit jeher als ein linksgrünprotestantisch ausgerichteter Konzern. Das erklärt einiges.

    AntwortenLöschen
  4. "nach eigenen Angaben" - das trifft aber auf JEDE
    Meinungsumfrage zu, denn immer sind es die Angaben
    der Befragten, die ausgewertet werden.
    Das Beispiel der Umfrage im FOCUS belegt aber auch,
    dass da etwas faul sein könnte.
    Vielleicht liegt es einfach an der Fragestellung.
    Ein Leser in der "ZEIT" bemerkte ironisch, so ge-
    sehen könne er auch als Flüchtlingshelfer mitgezählt
    werden, denn er bezahle ordentlich Steuern, von denen
    dann auch die Flüchtlinge profitierten.
    Das im Video zitierte Buch "Bertelsmannrepublik
    Deutschland - eine Stiftung macht Politik" muss man
    auch nicht zu 100 % unterschreiben, aber es ist schon
    was dran, dass diese Stiftung ein politischer Spieler
    ist. Auch die Besitzverhältnisse und Verantwortlich-
    keiten in der Stiftung sind schon kritisch hinterfragt
    worden.

    https://lobbypedia.de/wiki/Bertelsmann_Stiftung

    AntwortenLöschen
  5. Habe mir gerade über google mal einen Eindruck
    über die Berichterstattung zur Meldung von Bertelsmann
    verschafft - die Qualität der Medien ist katastrophal!
    Alle die ich fand veröffentlichen das unkritisch
    und hinterfragen die Studie überhaupt nicht.
    Umso mehr gilt dem Kreuzknappen Dank !!!

    AntwortenLöschen

Bitte beachten: DERZEIT versuchsweise wieder Leserkommentare möglich. Anonyme oder beleidigende Zuschriften haben keine Chance! Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht. Bis zur Freischaltung Ihres Leserbeitrages kann es einige Stunden dauern!
=================================================================================